Agnostic Front - Warriors

Review

Galerie mit 15 Bildern: Agnostic Front auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Jo, das alte New Yorker Hardcore-Schlachtschiff AGNOSTIC FRONT meldet sich zurück und legt mit „Warriors“ den Nachfolger zum gelungenen 2004er Album „Another Voice“ vor.

Fein, fett und modern produziert vom MADBALL-Fronter Freddy Cricien, dem jüngeren Bruder des AGNOSTIC-FRONT-Sängers Roger Miret, haben die Hardcore-Recken dieses Mal auf familiäre Ressourcen zurückgegriffen, und die Entscheidung war angesichts der Durchschlagskraft des Sounds wahrlich keine schlechte.

Spontan fällt mir auf, dass viele Teile des Albums verstärkt nach Metal klingen, noch mehr als in der Vergangenheit. Nicht selten gibt es ratterndes Thrash-Riffing mit amtlichem Schädelspaltfaktor. Hier und da wird auch gut Gas gegeben, wobei dieser Aspekt bei AGNOSTIC FRONT nicht wirklich im Vordergrund steht. „Warriors“ knallt jedenfalls wieder gut rein und versprüht ein ordentliches Maß an Aggression und Fuck-You-Attitüde. Natürlich wird der ursprüngliche amerikanische Hardcore dabei nie aus den Augen gelassen (besonders was den Gesang betrifft) und somit eine verdammt gut funktionierende Symbiose aus old school und modern erschaffen. Das ist Musik, wie man sie von jungen Bands kaum noch zu hören bekommt. Zielgerichtet ohne großartige Schnörkel und unnötige Selbstbeweihräucherung an den Instrumenten prellen dir AGNOSTIC FRONT einen Hammer nach dem anderen um die Ohren und strecken die geballte Faust in die grölende Menge.

Diese Band hat es zum glück nie verlernt, gute Musik zu machen und sie haben sich nie angesagten Trends gebeugt. Auch wenn man produktionstechnisch stets mit der Zeit gegangen ist und die eine oder andere Nuance in die Musik hat einfließen lassen, was einerseits auch wichtig ist um nach wie vor mit der unglaublichen Masse an Nachrückern mithalten zu können, haben sich AGNOSTIC FRONT stilistisch nie reinreden lassen. Diese Band ist sich selbst treu geblieben und das sollte man ihnen hoch anrechnen.

Allen jungen Vögeln und selbsternannten Hoppsmeistern wird hier eine Lektion erteilt, wie man echten New Yorker Hardcore zu spielen hat. AGNOSTIC FRONT machen’s vor!

Shopping

Agnostic Front - Warriors/My Life-May Waybei amazon12,11 €
09.11.2007

Shopping

Agnostic Front - Warriors/My Life-May Waybei amazon12,11 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31675 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Agnostic Front auf Tour

15.01.20Persistence Tour 2020Agnostic Front, Gorilla Biscuits, H2O, Street Dogs, Wisdom In Chains, Billybio, This Means War und CutthroatGroße Freiheit 36, Hamburg
16.01.20Persistence Tour 2020Agnostic Front, Gorilla Biscuits, H2O, Street Dogs, Wisdom In Chains, Billybio, This Means War und CutthroatSchlachthof, Wiesbaden
18.01.20Persistence Tour 2020Agnostic Front, Gorilla Biscuits, H2O, Street Dogs, Wisdom In Chains, Billybio, This Means War und CutthroatEventwerk, Dresden
Alle Konzerte von Agnostic Front anzeigen »

Kommentare