Albez Duz - Enigmatic Rites

Review

Galerie mit 9 Bildern: Albez Duz - Culthe Fest 2018 - Münster

Die ursprünglich nur als Nebenprojekt von DIES ATER gegründeten ALBEZ DUZ haben sich im Laufe der letzten Jahre immer stärker zu einer eigenständigen Band entwickelt. Inzwischen liegt mit „Enigmatic Rites“ auch bereits das vierte Album der Berliner vor.

Das Festhalten an Bewährtem

ALBEZ DUZ bleiben ihrem Stil auch auf „Enigmatic Rites“ treu. Zu hören gibt es eine eigentümliche Mischung aus Okkult Doom Metal, Gothic Rock und Heavy Metal, der einstmals eingeschlagene Weg wird konsequent fortgeführt. Die allumfassende finstere Atmosphäre, die bedrückende Stimmung ist dabei fast schon greifbar. Und da wo Gothic ertönt, klingt es ernsthaft und völlig Kitschbefreit. Knackige, prägnante doomige Riffs treffen auf Seventies-Psychedelia, Keyboardklänge zwischen Hammond, wie in „Participation Mystique Totalitaire“, und Kirchenorgel. Dazu die theatralisch tief predigende, charismatische Stimme von Alfonso Brito Lopez mit zuhauf Pathos, eines der wirklich prägenden und unverwechselbaren Merkmale in den zäh wabernden, intensiven Klangwelten von ALBEZ DUZ. Neben den beschwörenden Gesängen faucht, flüstert und tobt der gute Mann auch gerne mal. Nicht selten erinnert Alfonso dabei auch an Peter Steele (R. I. P.) von TYPE O NEGATIVE, während bei der Atmosphäre immer mal wieder die FIELDS OF THE NEPHILIM wie zum Beispiel in „Surrender“ als Einfluss durchscheinen. Der Opener hingegen ist ein verhältnismäßig flotter Uptempo-Song, der in ähnlicher Form auch von CATHEDRAL stammen könnte. Erfreulicherweise wurden auch bei „Enigmatic Rites“ die Ecken und Kanten beibehalten, alles klingt noch recht ursprünglich und organisch. Mit „The Bird Fledges“ gibt es leider eine wenig zündende, recht belanglose Instrumentalnummer. Das Album baut auf dem Vorgänger „Wings Of Tzinacan“ auf und ist dessen logischer Nachfolger. Man muss sich Zeit nehmen für die tiefgründigen Klangwelten von ALBEZ DUZ, aber es lohnt sich!

03.05.2019

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Shopping

Albez Duz - Enigmatic Ritesbei amazon15,99 €bei EMP16,99 €
Albez Duz - Albez Duz Enigmatic rites LP Standardbei EMP24,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31129 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Albez Duz auf Tour

27.06. - 29.06.19Under The Black Sun 2019 (Festival)Albez Duz, Ars Veneficium, Azaghal, Caronte, Curse Upon A Prayer, Drudensang, Frantic Aggressor, Hellfire Deathkult, Krater, Kyy, Narbeleth, Nashmeh, Nekkrofukk, Nemesis Sopor, Nocturnal Breed, Panzerfaust, Pestkraft, Possession, Sabbathan, Sammath, Sisyphean, Taake, The Committee, TotalSelfHatred, Uada und UrnJC Friesack, Friesack

1 Kommentar zu Albez Duz - Enigmatic Rites

  1. RTF sagt:

    Von dieser Truppe habe ich bisher noch gar nichts mitbekommen, aber alleine das Cover machte mich schon neugierig und Lust auf mehr.
    Review liest sich ebenfalls gut, wenn’s dann jetzt auch noch ordentlich klingt, bin ich mehr als zufrieden.
    Blindkauf ist getätigt.