Bad Company - Bad Company (Re-Release)

Review

Kurz notiert

Paul Rodgers ist den meisten Musikfans vor allem aufgrund seiner Arbeit mit FREE und QUEEN ein Begriff. Nach dem Ende von FREE (und lange vor seinem Engagement bei QUEEN) hat der Brite mit BAD COMPANY noch einige feine Scheiben veröffentlicht. Das selbstbetitelte Debüt zeichnet sich dabei durch eine gelungene Mischung aus hartem Rock („Can’t Get Enough“) und Bluesrock (u.a. „Ready For Love“). Balladeske Töne gehören hier ebenso zum guten Ton wie der Gospelchor in „Don’t Let Me Down“, was der Platte zwar ein breites Spektrum verleiht, auf der anderen Seite aber auch ein wenig dafür sorgt, dass „Bad Company“ etwas der rote Faden fehlt. Keine schlechte Platte, aber eben auch kein Überflieger. Die Neuauflage der Scheibe kommt mit einer Bonusdisk, die dreizehn Titel beinhaltet (vornehmlich Demos, alternative Versionen, B-Seiten, etc.). Runde Sache.

17.04.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Bad Company (Re-Release)' von Bad Company mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Bad Company (Re-Release)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33135 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare