Bloodred Hourglass - Your Highness

Review

Soundcheck Oktober 2021# 7 Galerie mit 24 Bildern: Bloodred Hourglass – Omen X World Tour 2023 in Stuttgart

Am 15.12.2019 spielten CHILDREN OF BODOM ihr letztes Konzert in der Jäähalli, Helsinki. Der Opener des Abends: BLOODRED HOURGLASS aus Mikkeli. Sänger Jarkko Koukonen wird bezüglich der Vocals gerne mit Aleksi Laiho verglichen. So überraschte es nicht, dass CHILDREN OF BODOM für ihre 2019er Tour durch Finnland BLOODRED HOURGLASS als Begleitung auswählten, welche das Album „Godsend“ präsentierten. Eine tragische Note wird BLOODRED HOURGLASS immer bleiben: sie eröffneten den vorletzten Bühnenauftritt von Aleksi Laiho. Die konzertfreie Zeit nutzte die Truppe für die Studioarbeit und das Ergebnis nennt sich „Your Highness“.

„Your Highness“ dreht sich um verpasste Chancen im Leben

Ob CHILDREN OF BODOM oder der tragische Tod von Laiho die Lyrics beeinflusst haben, werden die Songschreiber nur selbst wissen. BLOODRED HOURGLASS reflektieren das Leben um Erfüllung und Misserfolg, Hoffnung und Verzweiflung. Themen, womit sich früher oder später wohl jeder Mensch auseinandersetzen muss.

“Leaves” heißt der Opener und Sänger Koukonen keift, als wolle er den großen Spuren von Laiho folgen. Musikalisch geht es allerdings nicht in die Härtegefilde von CHILDREN OF BODOM. Melancholische Parts und harte Elemente wechseln sich ab und kombinieren Melodic Death Metal mit Modern Metal. „Drag Me The Rain“ lässt ein wenig den thrashigen Style früherer Werke durchschimmern, kombiniert diesen mit Core und Melodic Death, mal mit keifendem und mal mit gutturalem Gesang. Spätestens bei „Nightmares Are Dreams Too” gewinnt die Moderne Oberhand und erinnert an neuere Outputs von IN FLAMES.

“Leave Out All The Rest”, “Change Of Heart”, „Kings & Queens“ und „My Prime Of Kneel” begeben sich in das typische Skandinavien-Genre und klingen mehr nach Göteborg als nach Finnland. „Veritas“ schielt zum Moshpit und dürfte für die kommenden Live-Shows gesetzt sein. Abwechselung wird großgeschrieben: “Tell Me About Yesterday Tomorrow” kommt als Ballade um die Ecke, welche sich mit seiner Laufzeit immer weiter im Härtegrad steigert. „Gone For Now” mischt einiges an Synthesizer-Tönen zum vorherrschenden Sound und würde sich gut auf einer Modern-Metal-Platte machen. Der Schlusspunkt heißt passend “Until We Meet Again”: die Lagerfeuergitarre bestimmt das Intro. Es folgen melancholischen Töne, welche nach circa 120 Sekunden in melodischen Death Metal übergehen und in einem intensiven Refrain münden.

BLOODRED HOURGLASS schreiben Abwechselung groß

„Your Highness“, der fünfte Longplayer aus dem Hause BLOODRED HOURGLASS, liefert einen Spagat zwischen dem traditionellen Göteborger Sound und einer modernen Ausrichtung mit Core-Elementen. Nicht alle Nummern können überzeugen: hier wären vor allem „Gone For Now” oder „Nightmares Are Dreams Too” anzumerken, wo der ein oder andere Keyboard-Effekt zu viel verarbeitet wurde. Auf der Habenseite stehen solide Melodic-Death-Metal-Tracks im Göteborger Sound Gewand oder der Schlusspunkt “Until We Meet Again”. Menschen, welche der weiteren Entwicklung von Melodic Death Metal in Kombination mit Modern Metal beziehungsweise Metalcore offen gegenüberstehen, sollten mit „Your Highness“ ihre Freude haben.

Shopping

Bloodred Hourglass - Your Highnessbei amazon12,99 €
15.10.2021

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Your Highness' von Bloodred Hourglass mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Your Highness" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Bloodred Hourglass - Your Highnessbei amazon12,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35715 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Bloodred Hourglass auf Tour

08.06. - 10.06.23Greenfield Festival 2023 (Festival)Slipknot, Sabaton, Papa Roach, The Hu, Arch Enemy, Hollywood Undead, Amon Amarth, Halestorm, Parkway Drive, Die Ärzte, The Amity Affliction, Enter Shikari, Anti-Flag, Donots, Zebrahead, Less Than Jake, In Extremo, While She Sleeps, Wolfmother, The BossHoss, Mantar, Lorna Shore, Touché Amoré, Hatebreed, Funeral For A Friend, The Distillers, Swiss & Die Anderen, Sleep Token, Bloodred Hourglass, The Menzingers, Coilguns, Emil Bulls, Lionheart und AvatarFestivalgelände Greenfield Festival, Matten bei Interlaken
16.08. - 19.08.23metal.de präsentiertSummer Breeze 2023 (Festival)Archspire, Beartooth, Be'Lakor, Cobra The Impaler, Decapitated, Dying Fetus, Eluveitie, END, End Of Green, Excrementory Grindfuckers, Groza, Gutalax, Imminence, In Extremo, In Flames, Kanonenfieber, Knocked Loose, Legion Of The Damned, Mono Inc., Motorjesus, Novelists FR, Obituary, Orbit Culture, Powerwolf, Shadow of Intent, Signs of the Swarm, Sleep Token, The Spirit, Stick To Your Guns, Tankard, Terror, The New Roses, Trivium, Trollfest, Unto Others, Versengold, While She Sleeps, Beyond The Black, Frog Leap, U.D.O., Dragonforce, Perturbator, Nasty, Deez Nuts, Nervosa, Bloodred Hourglass, The Acacia Strain, Warmen, League Of Distortion, Implore, Final Breath, Revel In Flesh, Frozen Soul, Frog Bog Dosenband, Rave The Reqviem, Randale, Coffin Feeder, Our Mirage, Valkeat, Skeleton Pit, I Am Your God, A Secret Revealed, Neverland In Ashes, Cage Fight, Half Me, Ashen, Chaosbay, Thormesis, To Kill Achilles, Ignea, Eradikated, VAK, Vorbid, Oberst, Moor, Sunfall, Vicious Rain, Terzij de Horde, Industrial Puke, Despise und Blasmusik IllenschwangSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare