Deadsmoke - Forest Of The Damned

Review

Ziemlich schicke Kost servieren DEADSMOKE ein Jahr nach ihrem zweiten Album „Mountain Legacy“. Dieses konnte bei metal.de sensationelle neun Punkte erhaschen. Als Vervollständigung des bereits veröffentlichten Songs „Forest Of The Damned“ kommt nun eine handliche Vinylsingle in der Farbe – Zitat – „transparent black marbled smoky wax“, welche zwei weitere Teile zum Stück liefert.

Deadsmoke – Forest of the Damned (Vinyl)

„transparent black marbled smoky wax“ – keine Ahnung, sieht jedenfalls gut aus!

„Forest Of The Damned“ – die Fahrt ins Grüne

Die A-Seite von „Forest Of The Damned“ beginnt mit dem Betreten der Wälder, welches als Moment der Erkundung und Orientierung sphärisch, flächig und entspannt zelebriert wird. DEADSMOKE zeigen sich von ihrer rockigen Seite und bringen das instrumentale Stück mit einem treibenden Vibe der Marke MOON DUO nach vorne.

Nach dem Wenden ist der Hörer tief in den Wäldern angekommen und wird knarrig, doomig und mit tonnenschweren Sludge-Anteilen der anfänglichen Hoffnung beraubt. Die Zeit der Entspannung ist vorbei und DEADSMOKE geben sich ganz ihren musikalischen Stärken hin.

Summa summarum – DEADSMOKE

Wenn der Gedanke nach „Mountain Legacy“ ein „Bitte mehr davon!“ war, dann potenziert sich dies mit dem kurzen Nachhall „Forest Of The Damned“. In Form einer Single bieten die zwei Stücke den perfekten Ausklang zum letztjährig erschienenen Album. Die Single ist auf 500 Exemplare limitiert und erscheint als klassische 7″ oder digital bei Let it Bleed Records. Support!

19.07.2018

Stellv. Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30604 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare