Drecksau - Kältekammer

Review

Da ist sie also die neue Drecksau-Platte. Und was meint ihr? Wie hört sie sich an? Richtig – genau wie die Vorgänger auch! Ich kann da leider keine großen Veränderungen ausfindig machen. Die Musik und der Gesang sind noch genauso monoton wie sonst auch. Abwechslung mit der Kneifzange anfassen und bloß keine interessanten Gitarrenparts benutzen…das war anscheinend ihr oberster Grundsatz, den sie auch vorzüglich befolgten. Großartige Unterschiede von Song zu Song können wiederrum nicht herausgehört werden, da sich sowieso alles gleich anhört. Solch enorme Monotonie über gut eine dreiviertel Stunde habe ich wirklich selten erlebt. Vielleicht ist das ja gerade das Geheimrezept auf das Band und Fans setzen. So ist die Musik auch eine recht eingängige und brutale Kost, aber die ganze Stimmung wird doch sehr schnell, aus bereits genannten Gründen, verdorben. Diese CD kommt außerdem als Doppelpack, denn neben der normalen Audio-CD gibt es auch eine kostenlose Audio-DVD, die mit einem DVD-Player abgespielt werden kann. Sie bietet eine „echte Sechskanalproduktion“ (Zitat Infoflyer) und hat so wohl ein wesentlich besseres Klangerlebnis. Dieses konnte ich selbst leider nicht überprüfen, da mein DVD-Laufwerk diese DVD nicht abspielte. Ob so ein Bonus unbedingt sein muss, soll jeder selbst entscheiden. Fans werden sich diese Scheibe bestimmt sowieso holen, allen anderen kann ich keine Empfehlung aussprechen. Muss man nicht haben!

17.07.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare