Drecksau - Brecher

Review

RAMMSTEIN waren beizeiten Kult und sind heute in die Belanglosikkeit gerutscht. DRECKSAU sind kein Kult und heute schon belanglos. Langsam und zäh poltern die sich monoton wiederholenden Riffs zu wenig originellem Grunzgesang, welcher auch textlich nicht sonderlich viel zu bieten hat.
Na ja, halt ein Versuch besagte Band einmal auf Deathmetal bzw. Hardcore zu machen. Ist ja auch erfolgversprechend, sowas wollen die Kids hören! Es wäre eine Schande es ihnen also vorzuenthalten. Zu schade, daß anschließend dann doch wieder nur das Label kassiert! Wem RAMMSTEIN zu lasch sind, sie aber doch irgendwie immer noch mag, sollte mal ein Ohr riskieren. Ich werde jetzt jedenfalls zu mir genehmerer Musik wechseln. Gähn!

Shopping

Drecksau - Brecherbei amazon5,58 €
25.11.1998

Shopping

Drecksau - Brecherbei amazon5,58 €
Drecksau - Brecher by Drecksaubei amazon19,79 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30610 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Drecksau - Brecher

  1. Drecksau sagt:

    schlon wieder so ein scheiß bericht über die neue deutsche härte?habt ihr was gegen diesen stil?hoho,und rammstein findet ihr auch belanglos?ach fickt euch doch uns knie ihr dummen schwarzkittel und schreibt irgendein zeug über irgendwelche langweiligen gothoc-und blackmetaltypen und nennt euch gefälligst nicht metal.de sondern gehinrgefickteschwarzkittel.de!

    10/10
  2. shadowofdeath sagt:

    Vorher informieren, bevor man soetwas rezensiert! Wenn ich kein Thrash mag, brauch ich auch keine Thrash Alben zu rezensieren! Wenn ich sowas wie Drecksau scheiße finde, dann sollte man es auch sein lassen!!

    9/10
  3. Bastian sagt:

    Von Drecksau selbst ungeschlagenes Debütalbum, ein wahrer Dampfhammer, der seinem Namen alle Ehre macht. Drecksau ziehen hier alle Doomcore-Register, jeder Song ein brutaler Schlag in die Weichteile und immer wieder coole, eingestreute Samples, die die fiese Stimmung des Albums perfekt untermalen. Schade, dass Drecksau mit den Nachfolgewerken nicht mehr an diese hohe Meßlatte heranreichen konnten.
    Über das "Review" braucht man keine weiteren Worte verlieren, da entblößt sich in jedem Satz fachliche Inkompetenz.

    8/10