Drone Lebanon / Wertham - Roma & Yerushalayim

Review

Kennt ihr das auch? Ihr schaltet das Radio ein, und das Ding ist ständig am Rauschen. Hängt permanent zwischen zwei Sendern. Und rauscht. Und rauscht.

Genauso geht es hier auf vorliegender Split-Cd zu. Irgendwelche orientalischen Chantings versteckt hinter Rauschen. Irgendein obskures Projekt mit angeblichem Inhalt Rom vs Jerusalem. Davon bekommt man natürlich überhaupt nichts mit, denn wie schon gesagt, es rauscht. Dauernd.

Ein ganz schlauer Kopf hat sich für diesen Dreck mal die tolle Bezeichnung „Drone“ ausgedacht, aber in Wirklichkeit ist das alles völliger uninspirierter Mist. Und niemand, absolut niemand kann mir erzählen, dass er sich diesen, rauschenden, fiepsenden, mit hysterischem Geschrei durchzogenen Scheiß freiwillig am Stück anhören würde. Wenn in Guantanamo wirklich mit Hilfe von Musik gefoltert wird, dann können die da nur DRONE LEBANON spielen. Das wahrscheinlich sinnloseste Stück „Musik“, welches ich den letzten Jahren gehört habe. Grottig.

WERTHAM wollen dem anscheinend in nichts nachstehen, und rauschen mit ihren zwei Stücken übergangslos weiter. Für diese unanhörbare Rohstoffverschwendung kann es dann auch konsequent nur die Null geben.

25.11.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Roma & Yerushalayim' von Drone Lebanon / Wertham mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Roma & Yerushalayim" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32709 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Drone Lebanon / Wertham - Roma & Yerushalayim

  1. Anonymous sagt:

    da der verfasser offensichtlich nicht den geringsten bezug zu power electronics oder drone hat hier mal ein qualifizierteres review:

    \"Opening with Drone Lebanon, the opening track sends the listener into religious atmospheres of ritual chant. Shortly after religious act is being overwhelmed by crushing waves of destructive electronics wiping out any sign of musical tone. The combination of Middle-Eastern music culture and crushing symphonies is extremely effective. As the album develops, Drone Lebanon makes a slight change into more technoid sound worlds with the piece titled \"Self hating jew\" that reminds of early Wumpscut added some excellent black metal-sounding distorted vocals of Drone Lebanon. Other moments of Drone Lebanon takes the listener into ambient atmospheres, though don\’t expect any sonic tranquillity from this guy. Second artist on the split album, Wertham, opens his part of the apocalyptic show with a sweet children\’s choir, soon after completely destroyed by hordes of high frequency noise. The first piece from Wertham is a long epic piece of ambient noise, consisting of eastern chants, expressive noise moments, distant voices and buzz-drones. Though circulating in the same stylish spheres Wertham is slightly more subdued compared to the harsh sounds of Drone Lebanon. Though both artists should appeal to all listeners of grinding music.\\\" (Vital Weekly)

    7/10
  2. rivfader sagt:

    Ja, er hat absolut keine Ahnung von der Musik. Da muss nächstes mal ein Rausch-Fetischist her.