Extrema - Murder Tunes & Broken Bones

Review

Da müssen erst 20 Jahre ins Land ziehen, damit auch ich von der größten Metalband Italiens erfahren darf. EXTREMA feiern mittlerweile ihren 20. Geburtstag und zelebrieren dies mit einer schmackhaften Doppel DVD, die mit sechs Stunden Spieldauer randvoll gepackt wurde.

Herzstück der ersten DVD ist das komplette Konzert aus dem Rolling Stone in Mailand, das mit 20 Liedern bereits eindrucksvoll vor Augen führt, dass das italiensiche Quartett musikalisch einiges auf dem Kasten hat und zudem zumindest in Italien über die vielen Jahre eine recht große Fanbasis aufbauen konnte. Zwar brennt die Band keine riesigen Feuerkwerke ab und kann auch nicht mit pompösen Bühnenbildern oder sonstigen Mega-Show-Elementen beeindrucken, dafür liefert sie eine energiegeladene Show ab und geht zudem musikalisch äußerst versiert ans Werk. Dabei zelibriert sie eine eigenwillige Mischung aus MACHINE HEAD, PANTERA, METALLICA, gewissen New-Metal-Spielarten und noch einigen anderen Einflüssen, so dass man sich auch als Nicht-EXTREMA-Kenner schnell mit der Musik anfreunden kann.
Des Weiteren gibt es die komplette Sammlung aller EXTREMA-Videoclips zu sehen, wobei hier ein Zeitraum von 1996 bis 2006 abgedeckt wurde, wodurch die Band von den unterschiedlichsten Seiten ihrer verschiedenen Schaffensphasen beleuchtet wird. Folglich streift man bei der Zeitreise durch die Clipsammlung diverse Stilistiken, wobei das Spektrum von farbenfroh („Nature“) über bizzar („The World Decline) bis hin zu lustig („Child O‘ Boogaow“) reicht.

Auf DVD Nr. 2 steht die ausführliche Dokumentation im Mittelpunkt, in der von der Gründung bis zum aktuellen Geschehen sämtliche Stationen der Band abgeklappert werden. Äußerst detailreich gestaltet und mit vielen Interviews, massenhaft Ausschnitten aus alten Auftritten und jeder Menge ulkiger Backstage-Aufnahmen versehen, unterhält und informiert diese Doku gleichermaßen gut.
Als Bonus gibt es dann noch einige Zusammenschnitte verschiedener Konzerte aus den Jahren 1993, 2001 und 2004, darunter auch die für die Band wegweisende Show im Vorprogramm von METALLICA, sowie die „Tattoo The Planet Tour“ mit SLAYER und PANTERA.

Für EXTREMA-Fans ist diese Deluxe-DVD in jedem Fall ein gefundenes Fressen, für alle italienischen Anfänger dürfte es jedoch ebenfalls interssant sein, dient sie doch bestens als Einführung in die musikalische Welt von EXTREMA. Ausserdem ist es letztendlich durchaus aufschlussreich zu sehen, dass Italien neben LACUNA COIL und EROS RAMAZZOTTI noch weitere musikalische Großkaliber zu bieten hat.

13.08.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Murder Tunes & Broken Bones' von Extrema mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Murder Tunes & Broken Bones" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32712 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare