Fairytale - Army Of Ghosts

Review

Satte sechs Jahre sind seit der Veröffentlichung von „Battlestar Rising“ vergangen. In dieser Zeit haben die Ruhrpott-Metaller FAIRYTALE an ihrer neuen Platte „Army Of Ghosts“ geschraubt. Wie schon beim Vorgänger handelt es sich um ein Konzeptalbum. Diesmal allerdings erzählt die Band keine durchgehende Geschichte. Stattdessen ist jeder der Song von einer bekannten Horrorgeschichte inspiriert.

FAIRYTALE überraschen mit Prog-Einflüssen

Das schlägt sich auf der Platte in allen Punkten nieder, angefangen beim Gruselartwork mit Geisterschiff und Gewitter über das John Carpenter-artige Synth-Intro bis hin zu den Songtexten und der oft düsteren Atmosphäre. FAIRYTALE machen keine halben Sachen, sondern setzen ihr Konzept von vorne bis hinten stimmig um.

Aber am Ende zählt die Musik – und die überzeugt auf ganzer Linie. FAIRYTALE setzen zwar auf klassischen Heavy und Power Metal, wie man ihn schon oft gehört hat. Aber sie umschiffen das endlose Rumreiten auf ausgetretenen Klischeepfaden.

Die Gitarrenleads erinnern in der Melodieführung oft an Prog-Metal-Größen wie OPETH. Schlagzeuger Fabius Farkas wiederum setzt auf ein akzentuiertes Spiel, das regelmäßig aufhorchen lässt, beispielsweise in den Instrumentalpassagen von „Morningside“ oder dem Mid-Tempo-Stampfer „Possessed“. Der wartet zudem mit einem echten Ohrwurmrefrain auf, während sich die Band im Mittelteil in sphärische Regionen vorwagt.

„Army Of Ghosts“ hat einen druckvollen Sound

Ein weiterer großer Pluspunkt auf „Army Of Ghosts“ ist der kraftvolle Gesang von Frontmann Carsten Hille. In den allerhöchsten Regionen gerät er manchmal hörbar an seine Grenzen. Doch von diesen seltenen Momenten abgesehen gibt es nichts zu meckern. Hille bietet die anspruchsvollen Gesangslinien mit jeder Menge Power dar, um ihnen gerecht zu werden.

Zu guter Letzt haben FAIRYTALE die Songs mit einer druckvollen Produktion aus dem Hause Rambado Recordings versehen. Der Mix ist schön ausgeglichen. Bass und Schlagzeug kommen sehr gut zur Geltung, ohne den Gitarren ihrem Raum zu nehmen. Eine solch differenzierte Produktion gibt es heutzutage viel zu selten zu hören.

Fans traditioneller Metal-Klänge sollten sich „Army Of Ghosts“ definitiv zu Gemüte führen. FAIRYTALE zeigen sich in jeglicher Hinsicht gereift und liefern ihr bislang bestes Album ab.

15.02.2023

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Army Of Ghosts' von Fairytale mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Army Of Ghosts" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36541 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare