Grabak - Encyclopaedia Infernalis

Review

Nach zwei Jahren „spiritueller“ Zurückgezogenheit meldet sich auch die Leipziger Höllengarde Grabak mit ihrem neuen Album „Encyclopaedia Infernalis“ wieder zurück. Dieses Werk dürfte vor allem wegen ihrem naturbelassenen extremen Sound vielen eingesessenen Alt-Black Metallern gefallen. Im Gegensatz zu ihrem glorreichen Debut „Der Prophet des Chaos“ ist aber diesmal die Gitarrenarbeit um einiges differenzierter und präsentiert die Leipziger Todesknechte schneller und etwas abwechslungsreicher. Neun bombige Songgranaten sind auf „Encyclopaedia Infernalis“ vorhanden. Der fehlende Keyboardeinsatz der ausgestiegenen Prinzessin Kristin lässt sich auf der neuen Scheibe von Grabak gar nicht mal so vermissen und stellt „Encyclopaedia Infernalis“, ganz im Gegenteil, schon alleine wegen seiner Kompromisslosigkeit, als eine nicht zu verachtende Scheibe für jeden Black Metaller „ins Licht“. Also unbedingt mal ein oder zwei Ohren riskieren !!!

Shopping

Grabak - Encyclopaedia Infernalisbei amazon17,00 €
08.02.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Encyclopaedia Infernalis' von Grabak mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Encyclopaedia Infernalis" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Grabak - Encyclopaedia Infernalisbei amazon17,00 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33134 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Grabak - Encyclopaedia Infernalis

  1. Valgard sagt:

    goile scheibe!! bisschen fetter sound für meinen geschmack aber sonst heftigst :)!

    10/10
  2. Anonymous sagt:

    Bin zwar noch in der Anfangseuphorie, aber nach 20 Jahren Metal wohl doch in der Lage, schon jetzt zu behaupten, dass das ein absoluter Knaller ist – die vielleicht beste reinrassige Black Metal-Scheibe aller Zeiten aus Deutschland. Am allerbesten ist für meine Begriffe "Erfüllte Prophezeiungen", aber der Vorsprung ist minimal!

    10/10