Grey Season - Invidia

Review

KURZ NOTIERT

Fleißig sind sie, die fünf Dormagener GREY SEASON: Das Debütalbum „Septem“ (Oktober 2014) ist noch nicht richtig abgekühlt, da legen die Progressive-Metaller mit „Invidia“ schon die nächste LP nach. Leider überzeugt die Scheibe nicht so unmittelbar wie der Vorgänger. Das liegt vor allem an den Vocals, die in den hohen Lagen mit dem instrumentalen Unterbau keine überzeugende Einheit bilden. So beeindruckt der Opener „Inferiors“ zunächst mit drückendem Groove und klassischer Klavierbegleitung, zerbricht aber in den melodiösen Parts. Diese Dissonanz zieht sich durch die komplette Tracklist und wird bedauerlicherweise auch in der melancholischen Atempause „Maere“ und dem atmosphärischen „Pandemic Winter“ deutlich. Dennoch hält die Platte mit dem über weite Strecken jazzigen „Red Forest“ durchaus einen Favoriten bereit. Zudem rollt das wuchtige „Black Sea Of Infinity“ wirklich harmonisch aus den Boxen, bevor der instrumentale Ausklang „Venenum“ eine weitere musikalische Facette hinzufügt. Generell kann man GREY SEASON kaum mangelnde Vielseitigkeit und Experimentierfreude nachsagen, so dass Freunde des progressiven Metals – so sie die gesanglichen Mängel hinnehmen – durchaus Freude an der Platte finden dürften.

Shopping

Grey Season - Invidiabei amazon2,02 €
22.06.2015

Wird schon!

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Invidia' von Grey Season mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Invidia" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Grey Season - Invidiabei amazon2,02 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32613 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare