Korn - Life Is Peachy

Review

Galerie mit 22 Bildern: Korn auf dem M'era Luna 2017

Der immense Erfolg von KORN’s Debuet hat sicherlich jeden überrascht. Dass der Nachfolger „Life Is Peachy“ ebenfalls ein verkaufstechnischer Erfolg sein wird hingegen nicht. Und warum? KORN wurden nicht durch radiotaugliche Singles nach oben gebracht, sondern vielmehr durch ihre Einzigartigkeit. 1994 gab es kaum Bands, die man mit KORN hätte vergleichen können. 1996 hatte sich das zwar etwas geändert, doch KORN waren der ‚Konkrrenz‘ weiterhin einen Schritt voraus und galten immer noch als ‚anders‘. Diese ‚Andersartigkeit‘ haben sie auf „Life Is Peachy“ ausgebaut.

Die Vocals von Johnathan Davis und seine entsprechenden Texte sind noch kränker ausgefallen, mehr Hip-Hop-Elemente sind vorzufinden („Wicked“) und auch die Songstrukturen klingen noch spröder und direkter. Man möchte meinen, KORN hätten dieses Album ‚hingeschissen‘ und genau diesen Eindruck habe ich auch. Aber das ist nicht unbedingt negativ zu verstehen, denn die Essenz von KORN, deren Ecken und Kanten, wurde durch Minimalismus auf ganzer Linie freigelegt. All jenen, die schon dem Erstling nichts abgewinnen konnten, wurde mit dem zweiten Album ein weiterer Grund gegeben diese Band zu ignorieren. Schon das ungewöhnliche Intro „Twist“ mag den Stempel ‚gestört‘ verdienen, aber welche Band hätte solche Sounds vorher gewagt?

Angesichts des genialen „Korn“-Album muß man allerdings „Life Is Peachy“ als halbe Enttäuschung werten. Nur wenige Songs kommen an die Klasse des Vorgängers heran („Good God“, „A.D.I.D.A.S.“), was allerdings eher für die Qualität des ersten Albums spricht. So reicht „Life Is Peachy“ insgesamt aus, um sich von den bizarren Sounds und den pumpenden Grooves mitreissen zu lassen. KORN haben jedenfalls wieder ihre Fans beglücken können, was mich mit einschliesst. Konserative Metal-Hörer hingegen dürften sich mit KORN weiterhin schwer getan haben. Aber dies dürften niemanden überrascht haben.

13.02.2001

Shopping

Korn - Life Is Peachybei amazon22,46 €
Korn - Life Is Peachy/Untouchablesbei amazon21,93 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31685 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

17 Kommentare zu Korn - Life Is Peachy

  1. truhe sagt:

    "Nun ja, ich konnte Korn noch nie leiden und bin wahrscheinlich auch der Falsche um diese Kritik zu verfassen, aber was soll’s…" Das sollte eigentlich am Anfang von dem Review stehen, damit man sich das sinnlose Lesen sparen kann. Korn ist eine der wenigen Bands die einen eigenen Stil haben und mit diesem Stil unzählige andere Bands beeinflusst haben. Immerhin wird in diesem Review nicht auch noch das böse Kommerzbeil geschwungen. Korn rules! 🙂

    9/10
  2. Fenris sagt:

    So’n Scheiß geht hier als Kritik durch und wird genommen? Und ich halte mich immer zurück, da ich denke, daß ein wenig mehr Niveau gefragt wäre und mich zuweilen leichte Selbstzweifel diesbezüglich überkommen… Wenn’s nur darum geht, hauptsache was zu schreiben… Ich weiß nicht, ob ich’s besser kann, aber ich verschone dann wenigstens die Umwelt damit. Ein langgestrecktes "Korn sind Kacke" halte ich nicht für konstruktiv, wobei der Verfasser seine evtl. Inkompetenz der Thematik gegenüber ja am Ende sogar noch einräumt… Naja…

    9/10
  3. -------------------- sagt:

    Wirklich grottenschlecht das ding der sänger ist irgendwo bei ner drittklassigen death metal band aus agonien rausgeschmissen worden hab ich das gefühl… und auch sonst gibts wohl unzählige bands die in allen belangen mehr draufhaben

  4. SchattenPatient sagt:

    Es ist sinnlos sich über Korn zu streiten, denn entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich persönlich liebe sie, denn kaum eine andere Band verbindet so viel Gefühl und Härte wie Korn. Und der Gesang von Jonathan geht mir bei jedem enzelnen Lied tief unter die Haut. Also was solls, lasst die Hasser (Minderheit) Korn hassen und die anderen (Mehrheit) sollen die Band weiterhin lieben, mögen, vergöttern…usw.

    10/10
  5. Pzy sagt:

    also ich schliesse mich fenris hier mal an, was soll den der käse erst zu schreiben wie doof eine band ist und dann am ende auch noch zuzugeben das man damit überhauptnichts anfangen kann, welch objektivität, ich bin begeistert. hätte etwas mehr erwartet von einem review

    8/10
  6. SlaughterRuler sagt:

    "No Metal".Dieses "Genre" ist von den unterschiedlichsten Bands besetzt.Auch Metal-Bands wie Fear Factory werden manchmal dazu gezählt.In Amerika denkt man,dass sowas Metal wäre,aber Korn ist doch einfach nur schlecht und hat mit Metal soviel zu tun wie Angela Merkel mit dem Playboy.Danke schön fürs lesen.

  7. Rhapsody´s Lord sagt:

    Meiner Meinung nach ist Korn nichts besondres sie sind eine der zahlreichen "New Metal"/ Crossover (mein Gott was sind wir hart)-Bands. Diese Bands werden von Pseudo-Metalheads gehört. Diese Bands (Linkin`Park, Limp Bizkit, Crosscut…) haben ja sogar Hip Hop/Rap Elemente drin (schön wenn´s gefällt) Das ist kein Metal: Das Korn einen eigenen Stiel hat und auch Alternative Music macht sehe ich genauso, aber das ist kein Metal. Ich will nicht wieder auf TRUE-METAL predigen aber Iron Maiden, Judas Priest, Helloween, Metallica … haben mit dieser Scheiße nicht viel gemein.

    3/10
  8. Azrael666 sagt:

    was korn fabriziert ist einfach nur noch der größte müll, den man sich anhören kann…Da geb ich dem kritiker vollkommen recht!mich wunderts so oder so, die auf metal.de zu reviewen!da könntet ihr ja gleich limp bizkit und konsorten abdrucken…aber von wegen unkomerziell…schaut euch doch mal die videos von denen an!! Ich bleib da lieber bei guten alten kanonen wie marduk und destruction, die zeigen euch wo der metal hammer hängt(auch wenns unterschiedliche stile sind)!!!mit metallischem HAIL Azrael666

  9. locutos sagt:

    1. Reviewer hat keine Ahnung. 2. Falsche Page für ein KoRn-Review 3. KoRn sind nicht eine der zahlreichen "New Metal" (rofl) Bands, sondern haben das ganze ins Rollen gebracht. Anfänge kamen von Ministry und Helmet, aber KoRn haben’s irgendwie geschaft das populär zu machen. Übrigens sind Korn und Life is Peachy ihre besten Scheiben. Naja um das nach zu vollziehen muss man den Sound schon mögen. Ich könnte auch nichts mit RnB anfangen, da kann mir jemand 100mal erzählen, dass es toll ist. Insofern sei dem Reviewer verziehen 😛 4. die VIVA-Schiene aka Limp Bizkit oder Linkin Park hat nichts mit KoRn zu tun. KoRns Texte sind so ne Art Tagebuch des Sängers (interessante Bio), dass da viel Mist passiert ist, nun ja… andere Bands haben jedenfalls Gefallen dran gefunden und jammern irgendwas nach, egal Hauptsache es kommt an. Jon meint’s dagegen todernst. Naja hab lang nicht mehr KoRn gehört, seit nun jedes scheiß Kiddie mit nem KoRn-Shirt rumläuft und die hier und da gespielt werden. Hm eigentlich hab ich mich vor 6 Monaten nach ner 2-jährigen Pause mehr wirklichem Metal zugewendet, aber ist ne andere Geschichte hehe. Aber KoRn sind und bleiben die beste Crossover Band (New Metal rofl). Der Stil ist eben Geschmackssache, aber dass er völlig non-Metal ist, da habt ihr recht. So ne Review hätte ich hier auch nicht erwartet. egal cheers

    10/10
  10. Sven sagt:

    Was soll eigentlich diese krankhafte KORN-Disserei in der Metal-Szene? Habt ihr alle eine Psychose weil KORN die dicken Lappen reinschieben, während eure Liebliensbands loosen?? Schon im RockHard hat dieses Gesülze genervt und die Rezension hier ist auch ein Joke, zumal inzwischen bald das dritte Album nach "Life is peachy" kommt. Insofern … schnauze halten! Klar ist das Album depressiv, das soll wohl auch so sein. Kurz gesagt … KORN ist für mich eine der wenigen Bands, die ich heutzutage noch als authentisch empfinde. Der Sänger ist nun mal als Kind arschgefickt worden und das nehme ich ihm mehr als ab, denn sonst ist er ein Top-Schauspieler. Und die Musik passt für mich perfekt zu den Texten. KORN sind für mich die Vorreiter dieses Stils, den viele schlecht kopiert haben aber seltsamerweise in der Metalszene besser wegkommen. Ich verstehe eure Probleme nicht!

    10/10
  11. locutos sagt:

    Naja KoRn haben mit Metal nichts zu tun, dennoch gelten sie in den Medien als Metalvorreiter, in der Hinsicht kann ich Metalheads verstehen, wenn sie dann KoRn zusammenkacken, würde ich aus diesem Grund dann auch. Aber ansich sind sie genial, nur diese blinde und imkompetente Kategorisierung einiger Leute kotzt an. Und kleine dumme Kinder meinen nun sie seien krasse Headbanger… schon frustrierend. Ach und das mit Kohle, ist n scheiß Argument. 😉 Gibt hunderte Bands, die rein vom musikalischen Aspekt her mehr überzeugen und das Musicbiz regieren sollten. Die Welt ist eben ungerecht. 😀

    10/10
  12. Rob Flynn sagt:

    ich weis gar nicht wo das problem mit korn bei vielen metallern liegt. es ist doch immer so, dass man musik entweder mag oder auch nicht. wenn man so die leserrewiews durchliesst findet man nie einen death-metaller der bei einer power-metal scheibe schreibt wie scheisse er sie findet und wie schlecht die musik ist. was ich damit sagen will??? lasst korn doch musik machen, wenn ihr es nicht mögt, dann ist es eure sache, was aber nicht heisst das es schlecht ist. mir gefällt die platte von den zwei konr cds (die ersten beiden) die ich überhaupt mag am besten. 7 punkte für eine gute platte. eigentlich hab ich das nur wegen der äußerung geschrieben, eine wertung gebe ich trotzdem ab, auch wenn ich dabei halb gegen die gebote meiner äußerung verstosse das es auch nicht so mein ding ist…

    7/10
  13. POLE sagt:

    Susk jungs Korn ist die beste Band seit es den Heavy gibt ihr könnt mich mal

    10/10
  14. Anonymous sagt:

    KoRn kein Metal? Leute, wir haben nichtmehr 1980, die Zeiten ändern sich, aber mancher Leute Hirn eben nicht. Das hat nix mit Beständigkeit zu tun, sondern mit Evolution. Gehört hier eigentlich nicht hin, aber bei manchen Kommentaren hier kann ich\’s mir nicht verkneifen… sorry! HAIL KORN! (Klingt doch geil, ne? 🙂

    5/10
  15. Jessica sagt:

    Ich finde KoRn einfach ziemlich cool, und da kann mir keiner was. Wenn sie kein Metal sind, dann sind sie eben kein Metal, aber cool sind sie trotzdem, sie mit LB zu vergleichen, finde ich hart.Doch nun zu meiner CD-Rezension:Das Intro "Twist" ist doch voll geil, klingt total flashig, die nächsten tracks sind auch voll cool und hart(ihr"Metalheadz" werdet mich für diesen satz steinigen).Außerdem finde ich auch die HipHop-Einflüsse in "Wicked" sehr sehr cool, es ist damals verdammt innovativ gewesen und bis heute total oft Kopiert worden. Die HipHop-Einschnitte haben Korn dann in ihrer nächsten Platte noch mehr gewichtet, wohingegen die Issues sehr (schön) melodisch geworden ist. Die Untouchables ist leider nicht mehr so hart, sie ist sehr weich und fast frei von Wutgeschrei, aber auch KoRn verändern sich halt.Schade, aber vielleicht auch nicht schlecht

    8/10
  16. joodle sagt:

    na dann wirst du wohl der flasche sein…..sei doch froh wenn ne band mal mit unkomerziellen mitteln en riesen erfolg hat…..

    10/10
  17. sascha sagt:

    Diese CD hat ne ziemlich kranie Atmosphäre, und auch das einzigste Mal glaubwürdig! Unverfälschrte Emotionen aus dem Hause Korn! Mit TALITM die härteste Platte!
    Großes – : Keine Abwechslung!

    8/10