Kein Cover

Private Line - Promo

Review

HIM haben es bewiesen, daß man selbst heutzutage mit relativ harter aber zugleich kalkulierend kommerzieller Musik sogar noch die Spitze der Charts erreichen kann. Kaum hat einer Erfolg, versuchen eine Menge andere das Konzept zu kopieren. Ich will Private Line ja gar nichts unterstellen, aber diese ihre Promo-CD stellt für mich eben diese chart-orientierte Form des (nennen wir es mal) Metal dar , welche seit HIM für Aufsehen sorgt. Und diese Tatsache finde ich sogar eher positiv. Private Line klingen gar nicht so sehr nach HIM. Allerdings weisen sie das eine gleiche Merkmal auf, eben daß ihre Songs sehr poppig klingen, aber dennoch mittels heftiger Gitarren gut nach vorne gehen. Die Keyboardarbeit finde ich sogar noch interessanter als bei den Herrn Kollegen. Man stelle sich vielleicht die „Pop“ von U2 vor und addiere tiefergestimmte Gitarren und ein bißchen mehr Tempo. Dann hat man in etwa eine Vorstellung von der Musik von Private Line. Für eine Eigenproduktion klingt das mehr als ordentlich. Bin gespannt, ob wir bald von dieser Band ein komplettes Album zu hören bekommen. Hoffen wir mal, daß auch sie dazu beitragen können, daß die Charts wieder angenehmer werden.

15.03.2000

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32041 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare