Skindred - Roots Rock Riot

Review

Galerie mit 13 Bildern: Skindred - Summer Breeze Open Air 2019

Ja ja, schon klar. Das musikalische Rad lässt sich einfach nicht mehr neu erfinden, das Feuer der Rockmusik haben Künstler vor mehr als fünf Dekaden bereits entdeckt. Und doch: Als sich die Waliser SKINDRED Ende der 1990er zu einer wilden Kombination aus groovigem Heavy Metal und Reggae zusammenfanden, vierliehen sie der Bezeichnung Crossover eine neue Bedeutung. Das zweite Album “Roots Rock Riot” reihte sich mit teils hymnischen Melodien zwar brav in einer Linie mit LINKIN PARK ein, andererseits konnte die hinterkünftige Aggression kein Zufall sein. Immerhin wurde das Album seinerzeit im Keller einer Boxfabrik geschrieben.

SKINDRED wirbeln aus der zweiten Reihe mächtig Staub auf

Und so besitzt der Titeltrack genügend Punch, um den unvorbereiteten Hörer auf die Bretter zu schicken. Gleichzeitig finden sich aber auch feinsäuberlich geflochtene Rastahymnen wie beispielsweise “State Of Emergency”, dem die Sonne aus allen Poren strahlt. Das Album ist bereits in der regulären CD-Fassung sowie als japanische Version abrufbar. Zur ausführlichen Review der Erstauflage geht es hier.

“Roots Rock Riot” funktioniert auch auf der Abi-Feier

Jetzt wird die Platte auch auf Vinyl neu veröffentlicht und enthält neben den bekannten zwölf Songs drei Bonus-Tracks. Am Sound wurden indes keine hörbaren Feinschliff-Arbeiten vorgenommen, was allerdings ohnehin keinen Mehrwert gebracht hätte. Immerhin klingt das Original-Album bereits super gefällig und extrem ausgewogen. Die Musik ist grenzüberschreitend und vermag es gleichzeitig Generationen von Musikfreunden zusammen zu bringen. So kann getrost das lange Haupthaar zu den schiebenden Riffs geschüttelt und im selben Moment ausgelassen während der Abi-Feier abgetanzt werden.

Ein Must-Have?

Letztlich macht der Kauf der Neuauflage von “Roots Rock Riot” für Vinyl-Liebhaber zusätzlich durch die drei Bonus-Tracks Sinn. Insbesondere die Akustik-Version von “Destroy The Dance Floor” stellt einen unerwarteten Abschluss der Platte dar. Wer das Album bereits als CD besitzt und nicht zur seltenen Spezies der SKINDRED-Komplettisten gehört, wird allerdings keine bemerkenswerten Kaufargumente für die neue “Roots Rock Riot” finden. Alleine “Spit Out The Poison” ist aber eine Quasi-Verpflichtung, diese Scheibe wenigstens ein Mal zu besitzen.

Shopping

Skindred - Roots Rock Riot (Transparent Green Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon28,14 €
16.05.2021

Left Hand Path

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Roots Rock Riot' von Skindred mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Roots Rock Riot" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Skindred - Roots Rock Riot (Transparent Green Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon28,14 €
Skindred - Roots Rock Riotbei amazon9,32 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33598 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare