Spawn Of Possession - Noctambulant

Review

Ein feines Album liefern uns da die Schweden SPAWN OF POSSESSION ab. Die Band hat sich dem technischen Todesblei amerikanischer Prägung verschrieben. Bereits das Debütalbum „Cabinet“ aus dem Jahr 2003 war nicht von schlechten Eltern, und „Noctambulant“ geht noch einen Schritt weiter, zeigt sich erfrischend und mitreißend.

Das aktuelle Werk beginnt mit einem recht ungewöhnlichen Piano-Intro, was den Hörer erstmal auf eine falsche Fährte lockt. Denn mit dem darauf folgenden Stück „Lash By Lash“ wird gleich vehement der Knüppel aus dem Sack gepackt. Der Death Metal von SPAWN OF POSSESSION hat zuhauf progressive und melodische Elemente, welche in das technische Inferno eingebettet wurden. Die Songs sind brutal, beinhalten kalkulierte Ausbrüche und können vor allem durch die abgefahrenen und vielschichtigen Riffs und die mörderischen Soli überzeugen. Dabei wird alles in progressiven Strukturen eingewoben, wobei dennoch hoher Wert auf Eingängigkeit gelegt wurde. Geschickt platzierte Breaks, Tempiwechsel und melodische Leads sorgen für die nötige Abwechslung. Die variable Schlagzeugarbeit wirkt im Vergleich zu „Capinet“ tighter und etwas vertrackter, pendelt zwischen Blast Beats und langsameren Grooves. Die Band beweist wirklich Talent an ihren Instrumenten und zeigt sich deutlich gereift. Jedoch fehlt es noch ein wenig an einer eigenen Identität, vieles wirkt noch zu wenig eigenständig. Leider kann auch noch nicht wirklich jeder Song zünden. Punkten kann hingegen wieder die knackige, druckvolle Produktion.

Wer auf komplexen, technischen Death Metal abfährt und in Punkto Innovation Abstriche machen kann, dürfte mit „Noctambulant“ eigentlich richtig liegen. Mit diesem anspruchsvollen , dabei aber gleichzeitig brutalem Werk dürften Genrefans ihre Freude haben.

Shopping

Spawn of Possession - Noctambulantbei amazon35,25 €
12.11.2006

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Noctambulant' von Spawn Of Possession mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Noctambulant" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Spawn of Possession - Noctambulantbei amazon35,25 €
Spawn of Possession - Noctambulant by Spawn of Possession (2007-10-09)bei amazon59,30 €
Spawn of Possession - Noctambulant by Spawn of Possession (2007) Audio CDbei amazon59,30 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34173 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Spawn Of Possession - Noctambulant

  1. scythe666 sagt:

    Kurz und knapp gesagt: diese CD ist ein Meisterwerk und alles unter einer 9 ist einfach nur lächerlich.

    9/10
  2. sickman sagt:

    Jop, das Review stimmt. Ein gutes Death-Metal-Album mit spielerischen Anspruch, jedoch ohne große Besonderheiten oder grandiose Ideen. Knüppel aus dem Sack, technisch perfekt umgesetzt und das wars. Nette Scheibe, die für eine Empfehlung unter Liebhabern reicht. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

    7/10
  3. riotstarter sagt:

    dieses album ist ein absoluter meilenstein im bereich tech/prog brutal death metal. daher die volle punktzahl. alles was unter dieser note liegt ist reine blasphemie.

    10/10