Supersuckers - Holdin' The Bag

Review

Angst jagen sie einem zunächst ein, die SUPERSUCKERS mit „Holdin‘ The Bag“. Country ist nicht Volksmusik, aber wenn Eddie Spaghetti zu Protokoll gibt, „für einen reifen Mann [sei] es seinem Alter entsprechend weitaus angemessener, auch mal einen aufrichtigen Country-Song zu singen, anstatt ausschließlich über die bösen Mächte des Rock’n’Roll zu kreischen“, dann setzt das heiße Rocker-Herz schon mal kurz aus.

Doch natürlich saugen die SUPERSUCKERS auch ohne den Lärm ihres vorangegangenen Albums nicht die (blaue) Bohne, ihr Country auf „Holdin‘ The Bag“ klingt wie auch ihre früheren Abstecher auf die Farm unter der reduzierten akustischen Oberfläche kaum nach betulich-reaktionärer Landmusik und letztlich auch nicht wirklich nach deren alternativer Variante. Sondern eher nach den Solo-Sachen von Mike Ness, wenn der ansatzweise mit dem halb geöffneten Auge zwinkern könnte. Oder nach den DROPKICK MURPHYS erwachsen am Lagerfeuer. Durchaus purer Country ist allerdings das abschließende „All My Rowdie Friends“ von HANK WILLIAMS JR. Textlich dezent an die eigene Biografie angepasst, stellt Eddie Spaghetti hier jedoch klar: Das war es noch nicht!

„All my rowdy friends have settled down and it seems to be more in the laid back songs. Nobody wants to get drunk and get loud. Everybody just wants to go back home. I myself have seen my wilder days and I’ve yet to see my name at the top of the page, and I can’t find a friend just to run around. ‚Cause no one wants to get high on the town and all my rowdy friends have settled down. And I think I know what LEMMY meant when he sang about the ‚Ace Of Spades’…“

Vor dieser Ansage gibt es unter anderen den intensiven Einstieg mit „Holdin‘ The Bag“, den wilden Tasten-Rocker „Jibber Jabber“, die melancholisch unterstrichene Männerchor-Hymne „That’s How It Gets Done“ und keine Sekunde ist egal.

„Holdin‘ The Bag“ ist ein zum Teil leises, dann wieder wildes, ein persönliches, nachdenkliches und angriffslustiges Album einer souveränen Band. Und es bietet gute Songs, deren Hooklines man gefahrlos mitnuscheln darf. Cheesy ist hier nix. Und ein handliches Paket an lässigen Refrain-Fragmenten im Unterbewusstsein kann einem schon mal den Tag retten oder das Leben.

Auch unabhängig davon: Eddie Spaghetti darf uns erhalten bleiben.

Shopping

Supersuckers - Holdin'the Bagbei amazon9,41 €
23.01.2016

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Holdin' The Bag' von Supersuckers mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Holdin' The Bag" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Supersuckers - Holdin'the Bagbei amazon9,41 €
Supersuckers - Holdin´The Bagbei amazon8,76 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32714 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare