The Osiris Club - Island Of Stone (EP)

Review

KURZ NOTIERT

Eigentlich braucht man sich mit dieser neuen EP „Island Of Stone“ von THE OSIRIS CLUB kaum aufzuhalten. Abgesehen von einem in Ordnung gehenden, neuen Song namens „Machinations“ und einem deplatziert wirkenden Ambient-Track namens „Into The Silent Sea“ hat die Band hierauf nicht wirklich viel mehr zu bieten. Nun ja, abgesehen von den erwähnten Tracks haben THE OSIRIS CLUB eben den Titeltrack der EP zu bieten, aber der hat es ja schon in der Form auf das Album „The Wine-Dark Sea“ geschafft. Warum diese EP deshalb veröffentlicht werden musste, bleibt ein Rätsel, dessen Lösung wohl auf sich warten lassen wird. Wirklichen Mehrwert hat das hier Gebotene nicht.

04.11.2018

Sitzt, passt, wackelt, hat Luft.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Island Of Stone (EP)' von The Osiris Club mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Island Of Stone (EP)" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32397 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare