Truckfighters - Gravity X

Review

Galerie mit 49 Bildern: Truckfighters - Promopics 2016

Dass in Bandinfos manchmal etwas zu dick auftragen wird, ist ja allgemein bekannt, aber dass eine Band so in den Himmel gelobt wird wie die TRUCKFIGHTERS, ist schon sehr auffällig. Die Band liefert ihre neue Langrille „Gravity X“ in einem liebevoll aufgemachten Outfit – einem schön anzuschauenden roten Pappschuber – und auch das Booklet ist ansehnlich gestaltet, nämlich im Pop-Art-Stil der 50er Jahre. Man merkt: da wurden keine Kosten und Mühen gescheut! So, und das waren erst mal die positiven Seiten der Platte. Das weniger Erfreuliche ist die Musik an sich. Ich bin an das Album so rangegangen, wie die Band selbst es im Booklet empfiehlt und habe mir die Platte am Stück in ihrer ganzen Länge zu Gemüte gezogen, musste aber feststellen, dass mich die als so brillant angekündigte Stoner Rockband überhaupt nicht vom Sessel reißen konnte. Nicht nur, dass der Klang sogar für genreübliche Maßstäbe zu dumpf und die Produktion zu unsauber klingt, auch der Sänger ist im Instrumentengewitter kaum auszumachen. Was ebenfalls als unschön gewertet werden kann, ist die sich ständig wiederholende Melodieabfolge ohne Glanzmomente, die nach fünf Minuten einfach zu einem nervtötenden Hintergrundgeräusch verkommt. Das Album soll wohl in einem sehr coolen Tonstudio, einem alten Militärbunker in Schweden, aufgenommen worden sein, aber davon hört man leider nichts. Der Bass ist sehr dominant und der Sound hört sich eher nach Proberaum, als nach einer professionellen Klangschmiede an. Das formulierte Ziel der Band keinen Hit landen zu wollen und auch kein „Easy listening“-Album zu kreieren, ist ihnen voll gelungen. Man kann die CD nicht einfach durchhören und genießen, dazu muss man in guter körperlicher Verfassung sein und sich unheimlich beherrschen können. Aber da die „Lastwagenkämpfer“ seitens des Labels als Bomben-Liveband angepriesen werden, soll ihnen das hier nicht zur Last gelegt werden. Das Fazit ist, dass sie den eigenen Anspruch, ein handgemachtes Album mit guten alten Standards zu produzieren, weit verfehlt haben, und dass die Verpackung doch mehr verspricht als das Album bieten kann. Insgesamt kriegen die Herrschaften 3 Punkte von mir und da ist der herrlich rote Pappschuber schon großzügig mit inbegriffen.

Shopping

Truckfighters - Gravity Xbei amazon16,29 €
17.07.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Gravity X' von Truckfighters mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Gravity X" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Truckfighters - Gravity Xbei amazon16,29 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34173 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Truckfighters auf Tour

26.05. - 29.05.22Desertfest Berlin 2022 (Festival)Electric Wizard, Kadavar, Witchcraft, Yob, Orange Goblin, Truckfighters, Elder, 1000mods, My Sleeping Karma, Ufomammut, Stöner, Lowrider und Villagers Of Ioannina CityArena Berlin,

2 Kommentare zu Truckfighters - Gravity X

  1. Anonymous sagt:

    Ich muss sagen, 3 Punkte für dieses Album grenzen meiner Meinung nach an Blasphemie. Die Scheibe entfaltet sich vielleicht nicht nach dem ersten Hördurchgang, aber sie bietet doch einige geniale Melodien und Riffs. Auch wenn einige von diesen so wirken, als hätte man sie schonmal irgendwo gehört, höre ich das Album immer wieder gerne. Die Truckfighters schaffen es trotz allem, einen eigenständigen Sound zu schaffen, der vor Groove und fuzziger Gemütlichkeit nur so strotzt. In einem Song werden z.B. Bläser eingebaut, was sich unglaublich gut einfügt und dem Track eine einzigartige Atmosphäre verleiht. Ich finde den Sound der CD im übrigen auch angemessen, zwar nicht perfekt produziert, aber doch passend. Die vom Rezensenten als \"sich ständig wiederholende Melodieabfolge\" kritisierte Songstruktur kann ich so nicht bezeichnen. Die Songs sind meiner Meinung nach abwechsungsreich, zu den Stellen, an denen Riffs ein wenig repetitiv eingesetzt werden, sei angemerkt, dass dies ein Stilmittel ist, das als absolut genretypisch zu bezeichnen ist. Das haben auch Black Sabbath gemacht. Auch gute Live-Qualitäten kann ich der Band assistieren, die ich letztes Jahr auf der Tour mit Fu Manchu gesehen habe.

    8/10
  2. flotörhead sagt:

    Ich meinte natürlich attestieren im letzten Satz *Kopf auf Tischplatte hau*

    8/10