Tygers Of Pan Tang - Bloodlines

Review

Soundcheck Dezember 2023# 22 Galerie mit 19 Bildern: Tygers Of Pan Tang – Headbangers Open Air 2022

„Wild Cat“, „Spellbound“ oder „The Cage“: In den frühen 80er Jahren waren TYGERS OF PAN TANG eine feste Größe der NWoBHM. Ein Streit mit dem damaligen Label sorgte dafür, dass die Band sich quasi auf ihrem Höhepunkt auflöste. Seit 2004 und dem Einstieg von Sänger Jacopo „Jack“ Meille kreieren TYGERS OF PAN TANG wieder neues Material. Das verbliebene Gründungsmitglied ist Robb Weir und mit neuem Personal am Bass und an der zweiten Gitarre liefert die Band 2023 „Bloodlines“ aus.

Können TYGERS OF PAN TANG mehr als ein Alterswerk?

Bei circa 45 Jahren Bandgeschichte, wechselnden Bandmitgliedern und verschiedenen stilistischen Ausrichtungen zwischen Hard Rock und Heavy Metal, stellt sich die Frage was die Herren 2023 liefern können. Die NWoBHM ist lange vorbei und der Markt für Gitarrenmusik übersät mit Veröffentlichungen.

„Edge Of The World“ ist die bereits veröffentlichte Single, welche sich melodisch zwischen Hard Rock und Heavy Metal bewegt und mit einem ins Ohr gehenden Refrain daherkommt. Der galoppierende Rhythmus zum Start macht klar, dass für TYGERS OF PAN TANG der Sound der 80er noch immer von großer Bedeutung ist. „In My Blood“ könnte auch von einem der erfolgreichen Werke aus den 80ern stammen und transportiert den Spirit in das Jahr 2023. Geradlinig und mit deutlich mehr Tempo kommt „Fire On The Horizon“ aus den Boxen, gefolgt den beiden eher im Hard Rock angesiedelten Nummern „Light Of Hope“ und „Back For Good“ inklusive intensiver Saitenarbeit und feiner Melodieführung.

Klavierklänge läuten die Rockballade „Taste Of Love“ ein, „Kiss The Sky“ reißt die Hörerschaft mit einem gradlinigen Heavy-Metal-Track aus einer möglichen Lethargie. Die NWoBHM kehrt gefühlt mit „Believe“ zurück. Eine Nummer, welche vom Aufbau bis zum Refrain voll und ganz überzeugen kann und Menschen mit einer Vorliebe für 80er Jahre Musik im Ohr bleiben sollte. Temporeich geht es mit „A New Heartbeat“ Richtung Ziellinie. Das Schlusswort mixt Melancholie mit Dynamik und nennt sich „Making All The Rules“, womit die starke Produktion abgerundet wird.

„Bloodlines“ ist für Menschen mit einer Vorliebe für den Sound der 80er Jahre

URIAH HEEP im Januar 2023, SAXON im Januar 2022 und nun TYGERS OF PAN TANG: Die Veteranen aus England erleben wahlweise ihren dritten, vierten oder auch fünften Frühling. Bei TYGERS OF PAN TANG ist das nur die halbe Wahrheit, die Band ist zu 40% italienisch was aber „Bloodlines“ keinen Abbruch tut. Neu erfunden wird das Rad nicht, aber Highlights haben die Herren einige auf die Scheibe gepresst mit zum Beispiel „Believe“, „In My Blood“ oder dem Schlusspunkt „Making All The Rules“. Die Ballade „Taste Of Love“ fällt dagegen etwas ab. Insgesamt liefert das Quintett ein starkes Album, abwechslungsreich zwischen Heavy Metal und Hard Rock, und dürfte den Geschmacksnerv vieler Anhänger der NWoBHM auch im Jahre 2023 treffen.

Shopping

Tygers of Pan Tang - Bloodlines/Weiss [Vinyl LP]bei amazon29,99 €
04.05.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Shopping

Tygers of Pan Tang - Bloodlines/Weiss [Vinyl LP]bei amazon29,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36757 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Tygers Of Pan Tang - Bloodlines

  1. Nici67 sagt:

    Ein gutes Album, kein Überragendes aber grund solide wie immer von den Tigern.
    Highlights: Edge of the World, Taste of Love, Back for Good

    7/10