Wucan - Heretic Tongues

Review

Soundcheck Mai 2022# 14 Galerie mit 22 Bildern: Wucan - The Gateways Tour 2018

„Kill The King“, „Don’t Break The Oath“ – beim ersten Blick auf die Tracklist des neuen WUCAN-Albums „Heretic Tongues“ kommt schnell der Gedanke auf, es handle sich bei der Platte um einen Tribut an Metal- und Hardrock-Klassiker. Mit RAINBOW hat der Sound der aus Dresden stammenden Band aber immer noch genauso wenig zu tun wie mit MERCYFUL FATE. Stattdessen liefert das Quartett weiterhin feinsten Retro- und Krautrock.

Francis Tobolsky steht bei WUCAN im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt steht selbstredend Frontfrau Francis Tobolsky, die mit ihrem punktgenauen Flötenspiel ebenso überzeugt wie mit ihrer kraftvollen Stimme. Das stellt sie bereits im eröffnenden „Kill The King“ unter Beweis.

Im Gegensatz zu vielen Genrekollegen wie den Berlinern KADAVAR, betonen WUCAN in ihrem Sound ihre Herkunft. Die schlägt sich vor allem in den teils deutschsprachigen Texten nieder, die in „Fette Deutsche“ den Kauzfaktor in die Höhe schießen lassen.

Das zweigeteilte „Far And Beyond“ wiederum ist ein Psychedelic-Rock-Epos, mit dem WUCAN einen großen Spannungsbogen aufbauen und bis zum Schluss durchhalten. Insbesondere die elektronischen Soundexperimente im zweiten Teil, der mit „Until We Meet Again“ untertitelt ist, faszinieren selbst nach mehreren Hördurchgängen noch. Dabei unterstützt die organische Produktion durch ein aufgeräumtes Klangbild, das jedes noch so kleine Detail in den Arrangements hörbar macht.

„Heretic Tongues“ ist nicht der ganz große Wurf

Trotz allen Lobs muss man aber festhalten, dass WUCAN der große Hitfaktor von einer Band wie BLUES PILLS komplett abgeht. Ihre Songs machen über die Laufzeit von „Heretic Tongues“ durchaus Laune. Langfristig hängen bleibt allerdings nur wenig.

Insgesamt hat das Quartett die fünf Jahre seit „Reap The Storm“ aber durchaus gut genutzt, um einen soliden Beitrag zum aktuellen Retrorock-Geschehen zu liefern. Genrefans werden mit „Heretic Tongues“ zweifellos glücklich werden. Vorausgesetzt, die stören sich nicht am enormen Krautrock-Einfluss, den wenige Bands so sehr in den Vordergrund rücken wie die Dresdener.

Shopping

Wucan - Heretic Tonguesbei amazon16,32 €
13.05.2022

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Heretic Tongues' von Wucan mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Heretic Tongues" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Wucan - Heretic Tonguesbei amazon16,32 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34613 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Wucan auf Tour

Kommentare