Zodiac - Sacrificed Soul

Review

Galerie mit 18 Bildern: Zodiac – Eier mit Speck 2019

Ich fühle mich echt ziemlich verarscht. Hält man „Sacrificed Soul“ in den Händen, erscheint es noch als unscheinbar und beinahe unschuldiges Demo einer Band, die vor gerade mal zwei Jahren gegründet wurde. Schmeißt man den Silberling dann allerdings in den Player, so entpuppt sich eben dieses als sadistisches Meisterwerk, welches gut zu Folterzwecken eingesetzt werden könnte. Also, alle Geräuschs-Masochisten aufgepasst!

ZODIAC stammen aus Ludwigsburg und bezeichnen ihren Stil als schwer einzuordnen, geben aber grob die Richtung Death Metal/Folk an, wobei sich zumindest der Folk-Anteil auf eine vor sich hinquietschende Violine beschränkt. Ob und wo hier allerdings Death Metal zu finden sein soll, wird wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. Denn, das was hier geboten wird, ist unkategorisierbar, und das mal im absolut negativen Sinne. Haben sich hier wirklich Musiker zusammengetan? Angefangen beim durchweg schlechten Sound, der alles zu einer matschigen Pampe vereint, gibt es hier nichts, das auch nur annähernd die Bezeichnung gut verdient. Schwach gespielte Drums und Saiteninstrumente, die zu irgendwas chaotisch und Unzusammenhängendem vereint wurden – wobei von vereint kann man nicht mal sprechen. Der Bass, wo ist der eigentlich hin, keine Ahnung und diese Vocals könnten kaum seelenloser und vor allem schwächer sein. Meine Güte, wie kann man nur?

Schlimm, dass sowas dann auch noch in einer Hülle steckt, in der nicht in fetten Lettern steht: „Achtung nur für Masochisten!“. So passiert es vielleicht, dass außer mir noch jemand Unschuldiges in den, ich weigere mich das Wort „Genuss“ zu benutzen, dieses Zeugs kommt. Nein echt, bitte, bitte meidet diese CD, vielleicht wird aus ZODIAC mal was, aber das hier war die reinste Folter.

05.12.2008

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Sacrificed Soul' von Zodiac mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Sacrificed Soul" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32402 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Zodiac - Sacrificed Soul

  1. sick god sagt:

    Beim dritten Song sind auf jeden Fall ein paar gute Ansätze, aber der erste und zweite sind einfach scheiße! Alles ist ein einziger Brei, die drums hört man kaum und man weiß überhaupt nicht wer jetzt gerade was spielt. Mit nem Sound bei dem man auch was hört und besseren Liedern würde das ganze schon besser sein, so leider nur 2 Punkte

    2/10