Cirith Ungol
Der große Diskografie-Check

Special

Die bereits in frühen 1970ern gegründeten CIRITH UNGOL zählen zu den großen Legenden im klassischen US-Heavy-Metal. Ähnlich wichtig dürften nur MANOWAR und MANILLA ROAD sein. Gemeinsam mit den zwei genannten Bands haben die Jungs aus Ventura, California den sogenannten Epic Metal entwickelt und maßgeblich geprägt. Der große Erfolg, wie zumindest MANOWAR ihn vor allem in Europa erreicht haben, blieb jedoch trotz musikalischer Klasse leider aus. Woran hat es gelegen? Viele (unter anderen sogar die Musiker selbst) vermuten, dass der charakteristische und ureigene musikalische Stil den Nerv der damaligen Zeit einfach nicht getroffen hat.

Auf der einen Seite stand der Hair Metal, der vor allem in den USA einen Großteil der Achtziger Jahre dominieren sollte und auf der anderen Seite die ufkommende Thrash-Bewegung. Zwischen diesen Stühlen wirkten CIRITH UNGOL mit ihren zumeist düsteren und schweren Songs sowie offensichtlichen Siebziger-Wurzeln für viele wie aus der Zeit gefallen und zu sperrig. Auch der charakteristische Kreischgesang von Sänger Tim Baker spaltet damals wie heute die Meinungen und ist weniger massenkompatibel als das Organ eines Rob Halford oder Bruce Dickinson.

Somit löste sich die Band nach vier Studioalben bereits wieder auf und verschwand jahrzehntelang in der Versenkung. Dabei wurden sie jedoch nicht vergessen und sind unter Kennern als Kultband bekannt. Der Ruf nach einer Reunion wurde im Lauf der Jahre durch das neu aufkommende Interesse an traditionellem Metal und den alten Legenden so stark, dass sich die Band 2016 für einen zweiten Anlauf wieder zusammengefunden hat. Unterstützung bekommen sie dabei von NIGHT DEMON-Frontmann Jarvis Leatherby.

Nach einem Livealbum und dem ersten neuen Studioalbum seit fast dreißig Jahren folgte jüngst das Album „Dark Parade“. Die Band hat kürzlich das Ende ihrer Live-Aktivitäten für 2024 angekündigt, womit es vielleicht sogar das letzte Werk von CIRITH UNGOL ist. Eine perfekte Gelegenheit, um sich dem gesamten Schaffen dieser lange übersehenen Band zu widmen und einer Legende den gebührenden Respekt zu zollen.

Galerie mit 15 Bildern: Cirith Ungol - Keep It True XXIII

Seiten in diesem Artikel

12345678
07.11.2023

"Musik hat heute keinen Tiefgang mehr." - H.P. Baxxter

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36820 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Cirith Ungol auf Tour

21.09.2410 Jahre Deaf Forever - Birthday Bash 2024 (Festival)Cirith Ungol, Asphyx, Ram, Ultha und KerriganMarkthalle, Hamburg
03.10. - 05.10.24Keep It True Rising IV 2024 (Festival)Cirith Ungol, Crystal Viper, Savage, Savage Master, Traveler, Fastkill, Legendry, Night Demon, Haunt, Hell Fire, Marta Gabriel, Metal Lady, Stress, Y&T, Victory, Leather, Shadows (CL), Hellwitch, Nasty Savage, Black Death, Kerrigan, Crimson Glory, Pentagram, Writhen Hilt und ThrillerPosthalle, Würzburg

Kommentare