metal.de
Der große Redaktionspoll 2017

Special

COLIN BÜTTNER

Top 10 Alben 2017

(keine bestimmte Reihenfolge)

WITHERFALL – “Nocturnes And Requiems”
RAM – “Rod”
KREATOR – “Gods Of Violence”
ENSIFERUM – “Two Paths”
CUSTARD – “A Realm Of Tales”
AYREON – “The Source”
MANILLA ROAD – “To Kill A King”
CRYSTAL VIPER – “Queen Of The Witch”
WRETCH – “The Hunt”
MENSCHENFRESSER – “Kannibalistische Reiter”

Flops und Enttäuschungen 2017

Größte Frechheit 2017 war mit Sicherheit die “Tour Edition” des aktuellen ANTHRAX-Albums “For All Kings”. Fünf instrumentale Demos zum neuerlichen Vollpreis. Gier ist kein Metal!

Ansonsten haben mich CRYONIC TEMPLE und TRANCE. Die Schweden haben es nicht geschafft, dem neun Jahre alten Knaller “Immortal” einen adäquaten Nachfolger an die Seite zu stellen. Das Comeback von TRANCE hingegen ist einfach zu beliebig ausgefallen und hat zu wenig Biss.

2017 wurde dieses Metal-Genre (neu) erfunden und das ist gut so …

So ein Unsinn. Nach 1985 kam nix mehr. Oder?

Ganz unmetallisch u. völlig unrockbar – die Non-Rock-/Non-Metal-Alben 2017

MIKE OLDFIELD – Return To Ommadawn
Nicht wirklich unrockbar. Aber wenn der Meister ein neues Album veröffentlicht, hat das Prog-Volk die Ohren zu spitzen.

Mehr Underground geht nicht – der Geheimtipp 2017 …

STEEL SHOCK und FAIRYTALE, ganz klar. 🙂

Nass und durchgeschwitzt – Beste Konzerte/Festivals 2017

AYREON Universe (Tilburg, Paladium) – Wer das verpasst hat, braucht nicht mehr auf Konzerte gehen. Ich habe noch nie eine derart geile Performance gesehen, bei der sogar Hansi Kürsch (Blinde Gardinen) seine beste Leistung seit Jahren gezeigt hat. Unfassbare Atmosphäre, kreiert von genialen Musikern.

metal.de hat 2017 gerockt, weil …

…wir trotz starker Fluktuation in den letzten Jahren noch immer schlagkräftiges, kompetentes Team zusammen, das den Metal auch in den nächsten Jahren angemessen rocken wird.

Dein Lieblingsmensch 2017 war/ist …

Meine Frau. Ohne Erklärung. Isso!

Das Arschloch 2017 war/ist …

Kim Jong-Trump, die AfD, Merkel, Gutmenschen, der Nestlé-Typ …eigentlich ist die Menschheit per se kacke. 🙂

Du hast für 2018 einen Wunsch frei und der ist …

Abgesehen von “mit-der-Band-mehr-Gas-geben” soll idealerweise alles so bleiben, wie es ist.

Berühmte letzte Worte …

The Only Way To Feel The Noise Is When IT’S Good And Loud!
(R.I.P. Lemmy)

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415161718192021222324252627
Quelle: metal.de-Redaktion
01.01.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29843 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu metal.de - Der große Redaktionspoll 2017

  1. HH7 sagt:

    Josh Homme das A… des Jahres??? Oh Gott… da fallen mir Hunderte ein, die sich das mehr verdient haben!!!
    Z. B. Manowar, die ihre Securities anweisen, dass niemand Fotos oder Videos mit dem Handy machen darf, aber 90-100 EUR für das Ticket verlangen!!! Naja, sie hören auf!!! Gut so!!!

  2. Hypnos sagt:

    verwunderlich auch das häufige Benennen vom Trump als A… des Jahres. Wieso so weit abschweifen wenn man doch in heimischen Gefilden doch genügend mit A… gesegnet wurde? Claudia Roth, Renate Künast, Heiko Maas, Anton Hofreiter, Jakob Augstein oder seine ideologischen Kumpels, die Steinewerfer, Ladendemolierer und Autosanzünder von Hamburg zum Beispiel

    1. Sane sagt:

      Wer sich den Titel Tag für Tag so hart erkämpft hat, verdient ihn auch.
      Da kommen ein paar steinewerfer und berufsquerulanten einfach nicht mit.

    2. Florian Schörg sagt:

      “Verwunderlich” ist das eigentlich nur, wenn man selbst bei der Wahl seiner Feindbilder die stramm nationalbewussten Scheuklappen nicht abzusetzen vermag.

    3. ladendemolierer sagt:

      es geht hier eben nur um belanglosen smalltalk. Trump geht halt immer, auch dann -und gerade dann- wenn man sich überhaupt nicht für politik interessiert und ganz ganz sicher gehen möchte, den obligatorischen pc-applaus zu bekommen. Tut niemandem weh, kann man sich aber auch sparen. konzentrieren wir uns lieber auf musik 😉