metal.de
Der große Redaktionspoll 2017

Special

ECKART MARONDE

Top 14 Alben 2017

AKERCOCKE – “Renaissance In Extremis”
APOCALYPSE ORCHESTRA – “The End Is Nigh”
AVATARIUM – “Hurricanes And Halos”
DOOL – “Here Now, There Then”
HELHEIM – “landawarijaR”
HORISONT – “About Time”
KADAVAR – “Rough Times”
KING OF ASGARD – “:taudr:”
LUNATIC SOUL – “Fractured”
NEOCAESAR – “11:11”
SAPATA – “Satanibator”
THE EDEN HOUSE – “Songs For The Broken Ones”
THE LURKING FEAR – “Out Of The Voiceless Grave”
VAMPIRE – “With Primeval Force”

Flops und Enttäuschungen 2017

SUICIDE SILENCE – Suicide Silence (Flop – bislang waren sie nervig – jetzt sind sie einfach nur noch strunzöde.)

SÓLSTAFIR – Bedreyminn (Enttäuschung – live immer noch fesselnd, auf Platte leider nicht mehr.)

2017 wurde dieses Metal-Genre (neu) erfunden, und das ist gut so …

Neu erfunden wurde nichts. Vielmehr ist es so, dass manches Genre beängstigend stagniert, da mögen die Kapuzen noch so tief ins Gesicht gezogen sein. Trotzdem gab es eine ganze Reihe richtig starker Alben aus (fast) allen Bereichen. Das muss erstmal reichen.

Mehr Underground geht nicht – der Geheimtipp 2017 …

Ob Underground oder nicht … DOOL, NEOCAESAR, APOCALYPSE ORCHESTRA und SAPATA haben richtig gute Debütalben vorgelegt.

2017 neu für mich entdeckt

“1987” von WHITESNAKE, “Hysteria” von DEF LEPPARD und Hair-Metal.

Nass und durchgeschwitzt – Beste Konzerte/Festivals 2017

Rockharz 2017 (komplett)

AVATARIUM / THE SLAYERKING (Siegburg, Kubana)

SAGA (zweimal Köln, Kantine)

INSOMNIUM, BARREN EARTH, WOLFHEART (Bochum, Matrix)

metal.de hat 2017 gerockt, weil …

…wir alle eine große Familie sind.

Das Arschloch 2017 war/ist …

Für diesen Titel haben sich ja einige beworben, aber … it’s this yellow-haired, american moron.

Du hast für 2018 einen Wunsch frei, und der ist …

Metal-Konzerte bei Weltfrieden und Sonnenschein.

Berühmte letzte Worte …

Merci tout le monde.

Seiten in diesem Artikel

123456789101112131415161718192021222324252627
Quelle: metal.de-Redaktion
01.01.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29843 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu metal.de - Der große Redaktionspoll 2017

  1. HH7 sagt:

    Josh Homme das A… des Jahres??? Oh Gott… da fallen mir Hunderte ein, die sich das mehr verdient haben!!!
    Z. B. Manowar, die ihre Securities anweisen, dass niemand Fotos oder Videos mit dem Handy machen darf, aber 90-100 EUR für das Ticket verlangen!!! Naja, sie hören auf!!! Gut so!!!

  2. Hypnos sagt:

    verwunderlich auch das häufige Benennen vom Trump als A… des Jahres. Wieso so weit abschweifen wenn man doch in heimischen Gefilden doch genügend mit A… gesegnet wurde? Claudia Roth, Renate Künast, Heiko Maas, Anton Hofreiter, Jakob Augstein oder seine ideologischen Kumpels, die Steinewerfer, Ladendemolierer und Autosanzünder von Hamburg zum Beispiel

    1. Sane sagt:

      Wer sich den Titel Tag für Tag so hart erkämpft hat, verdient ihn auch.
      Da kommen ein paar steinewerfer und berufsquerulanten einfach nicht mit.

    2. Florian Schörg sagt:

      “Verwunderlich” ist das eigentlich nur, wenn man selbst bei der Wahl seiner Feindbilder die stramm nationalbewussten Scheuklappen nicht abzusetzen vermag.

    3. ladendemolierer sagt:

      es geht hier eben nur um belanglosen smalltalk. Trump geht halt immer, auch dann -und gerade dann- wenn man sich überhaupt nicht für politik interessiert und ganz ganz sicher gehen möchte, den obligatorischen pc-applaus zu bekommen. Tut niemandem weh, kann man sich aber auch sparen. konzentrieren wir uns lieber auf musik 😉