W.A.S.P.
ReIdolized (The Soundtrack to the Crimson Idol)

Special

Und was soll das Ganze jetzt?

Black Lawless von W.A.S.P.

Wer sich nach “ReIdolized” noch mal das Original-Album anhört, wird die neuen Songs wohl kaum vermissen. Für W.A.S.P.-Fans ist das Material trotzdem spannend, weil es die Dramaturgie im Mittelteil und vor allem gegen Ende stark verändert. Ob das Ergebnis gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden. Gelungen sind die neuen Stücke für sich gesehen allemal. Nur die Zwischenspiele hätten wirklich nicht sein müssen. Zu guter Letzt gibt es noch den “The Crimson Idol”-Film als DVD-Beilage. Im Vorfeld wurde darum eine ganze Menge Brimborium gemacht. Während der Jubiläums-Tour 2017 war er bereits auf den Leinwänden zu sehen. Doch um ehrlich zu sein: So richtig dolle ist der Streifen nicht. Allein der Begriff “Film” ist hierfür schon ziemlich hochgestochen. Vielmehr ist es einfach ein überlanges Musikvideo. Durchaus nett anzuschauen, aber alles andere als essenziell.

Aber lohnt sich der Kauf von “ReIdolized” denn jetzt oder eher nicht? Das kommt ganz auf die eigene Person an. Absolute Puristen werden an dem Ding sowieso kein gutes Haar lassen. Wer hingegen offen ist für eine Neuinterpretation von “The Crimson Idol”, bekommt hier die absolute Vollbedienung des Kults. Für die armen Seelen, die bislang noch gar nicht in den Genuss der Platte kamen, führt sowieso kein Weg an “ReIdolized” vorbei.

Galerie mit 18 Bildern: W.A.S.P. - Re-Idolized Tour 2017

Seiten in diesem Artikel

123
04.02.2018

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29946 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

5 Kommentare zu W.A.S.P. - ReIdolized (The Soundtrack to the Crimson Idol)

  1. The neighbour 667 sagt:

    Absoluter Quatsch diese Veröffentlichung, braucht echt kein Mensch bzw. Headbanger 🙁
    Da wird mal wieder versucht einem das Geld aus der Tasche zu ziehen, das Gleiche aktuell bei Night Demon.
    Kauft euch lieber die neue Saxon oder Judas Priest, the Priest is back. Yeah

    1. DieBlindeGardine sagt:

      Hindert einen ja niemand dran, alle drei Alben zu kaufen ;). Weiß aber auch nicht, was ich von der Veröffentlichung halten soll. Fanabzocke würde ich es jetzt aber nicht nennen, man hat sich ja immerhin die Mühe gemacht, das Teil quasi neu einzuspielen und etwas zu erweitern. Interessant könnte das einerseits schon sein, andererseits machen mich der glattere Sound und die Selbstzensur einiger derber Lyrics weil der Herr Lawless jetzt zu Gott gefunden hat doch etwas skeptisch. Ich mag den dreckigen Sound des Originals und die Texte passen so wie sie sind. Wie gesagt, gibt sicherlich sinnlosere Re-Releases, aber ob man das wirklich braucht…eher nicht.

    2. Tieu kha Vu sagt:

      Habe mir auf Spotify das alte “Idol” angehört – in Ausschnitten. Klang mir zu flüssig. “Hold on to My Heart” klingt in der neuen Version richtig fett. Geschmacksache, wer es braucht , bitte sehr. Ist kein Muss

  2. metalfreak sagt:

    Auch hier ist der Sound sicher nicht besser als auf dem Original, und von dem her schon mal sehr fragwuerdig. Die fuer mich schlechtesten Wiederveroeffentlichungen sind allerdings die alten Megadeth Alben die in dieser Form absolut nicht mehr zu ertragen sind.

    1. Tieu kha Vu sagt:

      Na ja. Damals lief es noch nicht so gut, In Sachen Technik. Das Album könnte vielleicht etwas für die Fans sein, die WASP gerade erst kennengelernt haben.