Am Tisch mit Amorphis, Soilwork, Jinjer und Nailed To Obscurity
Wir wollen uns nicht blamieren

Special

Die Sätze klingen nach „Metal hat gerade eine schlechte Zeit“. Ist das so?

Tomi (lacht): Ich habe gerade eine sehr gut Zeit.

Raimund: Ja genau. Wir genießen die Zeit gerade total und ich finde nicht, dass Metal einen Schaden genommen hat. Inwieweit Metal jemals wirklich „In“ war ist sicherlich eine Frage. Aber Tomi hat Recht, Metal ist und bleibt einfach Underground.

Björn: Wir bleiben im Untergrund, da fühlen wir uns wohl (lacht).

Im Untergrund unterwegs: Amorphis,Soilwork und Nailed To Obscurity

Dabei gibt es aber immer wieder einen Aufschrei in der Fanmenge, wenn sich eine Band soundmässig ändert oder sich bei einem neuen Release nicht wie auf Vorgänger-Alben anhört. Kommt das an euch heran?

Tomi: Ganz klar,nein. Früher sicherlich, aber ich höre da nicht mehr drauf. Ich mache mein Ding.

Björn: Früher hat mich das auch viel mehr gestört und man hat dann eher versucht es allen recht machen zu wollen. Aber ich habe gelernt, dass das überhaupt nicht möglich ist. Es gibt immer jemanden, der etwas an einem Song oder einer Melodie auszusetzen hat. Du schaffst es niemals alle happy zumachen. Also habe ich mich davon frei gemacht.

Raimund (grinst): Unsere Fans sind entspannt. Oder ich bekomme das nicht so mit.

Wie politisch muss Musik eurer Meinung nach sein? 

Tomi: Musik darf alles. Auch politisch sein und sicherlich sollte es wichtig sein, über das Medium eine Meinung zu vertreten. Wenn das jetzt eine private Frage, auf mich bezogen wäre, da könnte ich dir so einiges zu dem Thema Trump und Co.und was mich aktuell politisch aufregt, sagen. Aber als Sänger von AMORPHIS oder generell als Band halte ich mich zurück. Wir sparen das Thema Politik in unseren Songs lieber aus.

Björn: Ja wir auch. Sicher ist sicher (grinst).

Tatiana: Nein, es ist schon wichtig aber wir versuchen das auch immer etwas zu umschiffen. Unabhängig davon, welche Meinung ich persönlich habe. Klar sage ich gerne meine Meinung. Aber man darf diese auch niemanden von der Bühne aus zwanghaft aufdrücken. Gerade weil man in der Öffentlichkeit steht, ist es sehr schwierig. Man lehnt sich da ungern zu weit aus dem Fenster.

Alle nicken bestätigend.

Interview_Soilwork_Jinjer_Amorphis_Nailed

Von Mützen und Menschen – Tomi Joutsen von Amorphis

Galerie mit 25 Bildern: Amorphis - European Tour 2020 in HannoverGalerie mit 20 Bildern: Soilwork - Amorphis und Soilwork Co-Headlinetour 2019 in StuttgartGalerie mit 18 Bildern: Jinjer – Full Force 2019Galerie mit 21 Bildern: Nailed to Obscurity - Renegades Tour 2020 in Hannover

Seiten in diesem Artikel

1234
Quelle: Tomi Joutsen /Amorphis, Björn Strid / Soilwork, Tatiana Shmaylyuk/ Jinjer, Raimund Ennenga/ Nailed To Obscurity
31.01.2019

It`s all about the he said, she said bullshit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31894 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Amorphis, Soilwork, Jinjer und Nailed To Obscurity auf Tour

11.04. - 12.04.20Easter Cross Festival 2020 (Festival)Betontod, Lionheart, Marathonmann, Jinjer, Cypecore, Terror, Dust Bolt, Sly Old Dog, The Oklahoma Kid und Cold SnapNeckarhalle, Oberndorf am Neckar
25.06. - 27.06.20Tons Of Rock 2020 (Festival)Iron Maiden, Faith No More, Deep Purple, Disturbed, Within Temptation, Amon Amarth, Gojira, Dimmu Borgir, Bring Me The Horizon, Wig Wam, Hypocrisy, Sepultura, Baroness, Airbourne, Paradise Lost, Backstreet Girls, Enslaved, 1349, Bokassa, Jinjer, Blues Pills, Alter Bridge, Accept, D-A-D, CC Cowboys, Hammerfall, Ensiferum, The Pretty Reckless, Dark Funeral, Raised Fist, Mastodon, Steel Panther, Seigmen, Spidergawd, Ricochets und British Lion
26.06. - 28.06.20metal.de präsentiertFull Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK, Amon Amarth, Amaranthe, Anti-Flag, Creeper, Dawn Ray’d, Deafheaven, Equilibrium, Fleshgod Apocalypse, Oceans, Suicide Silence und The RumjacksFerropolis, Gräfenhainichen
Alle Konzerte von Amorphis, Soilwork, Jinjer und Nailed To Obscurity anzeigen »

Kommentare