metal.de präsentiert:
Die Premiere des neuen FIN-Albums "Arrows Of A Dying Age"

Special

Am kommenden Freitag, 28. April 2017, erscheint “Arrows Of A Dying Age”, das neue Album der US-amerikanischen Black Metaller FIN. In unserer Review hat das Album schon mächtig Lob einkassiert, und so freuen wir uns, euch nun die Premiere des Albums als Stream präsentieren zu dürfen. Wir wünschen euch viel Spaß damit!

FIN – “Arrows Of A Dying Age” (Stream):

Die Platte ist das vierte Album in vier Jahren, welches das Duo aus Chicago, Illinois, auf die Welt loslässt. Gleichzeitig ist es das erste Album, das FIN auf dem Berliner Black-Metal-Label Folter Records veröffentlichen, nachdem die ersten drei Platten auf kleineren Labels erschienen.

Abschließend hier noch die Tracklist und das Cover-Artwork des Albums.

Tracklist:

  1. Manias
  2. The Sight
  3. Strings Of Discourse
  4. A Wall Of Stone
  5. Hold Fast…Thy Lament
  6. The Archer
  7. With Spear, Arrow, And Oath
  8. Arrows Of A Dying Age
  9. Clarity In These Winds
  10. With Hammering Glance
  11. Outlaws

Cover-Artwork:

Bild Fin Arrows Of A Dying Age

Galerie mit 7 Bildern: Under The Black Sun 2016 - Fin
Quelle: Metal Promotions / Folter Records
24.04.2017

Textchef.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28852 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu metal.de präsentiert: - Die Premiere des neuen FIN-Albums "Arrows Of A Dying Age"

  1. Finq sagt:

    Aha, jetzt ist auch klar wieso die Wertung so hoch war.

  2. Maik sagt:

    Eure Reviews sollten wenigstens glaubhaft sein, wenn danach direkt ein Feature über eine 10/10 Platte kommt.

  3. VV666 sagt:

    Ein sehr, sehr gutes Album. Technisch absolut herausragend, production ist crisp, etc.

    Ein 10/10 Album ist es nicht, schlicht weil das vorherige Album “The Furrows of Tradition” noch besser ist.