Endseeker

Band

Endseeker ist eine Hamburger Death-Metal-Band, die 2014 gegründet wurde.

Geschichte

Die Band wurde im Jahr 2014 von dem Gitarristen Jury Kowalczyk und dem Schlagzeuger André Kummer gegründet. Nachdem die ersten Songs geschrieben worden waren, wurde die Besetzung 2015 durch den Bassisten Torsten Eggert, den Gitarristen Ben Liepelt und den Sänger Lennart „Lenny“ Osterhus ergänzt. Im Juli 2015 wurden die Aufnahmen zur EP Corrosive Revelation im Chemical Burn Studio mit dem Produzenten Alex Dietz abgeschlossen. Abgemischt und gemastert wurde das Album durch das Produzententeam Project Mayhem (Alex Dietz, Eike O. Freese). Die EP erschien im November des Jahres bei FDA Rekotz. Unter anderem enthält diese eine Coverversion des Entombed-Songs Supposed to Rot. Im Oktober 2017 erschien das Debütalbum Flesh Hammer Prophecy, das mit Eike O. Freese in den Hamburger Chameleon Studios aufgenommen worden war. Das Album enthält unter anderem eine Coverversion des Bolt-Thrower-Songs Powder Burns sowie das Lied Black Star Rising, in dem das ehemalige Morgoth-Mitglied Marc Grewe als Gastsänger zu hören ist. Im folgenden Jahr war die Gruppe unter anderem auf dem Party.San vertreten. In ihrer Karriere war die Band auch auf Festivals wie dem Summer Breeze, dem In Flammen Open Air, dem Angerfest, dem Grind the Nazi Scum, dem Holsteiner Death Fest, den Weltturbojugendtagen und dem Ear Terror Festival zu sehen. Außerdem spielte sie bisher unter anderem zusammen mit Bands wie Kvelertak, Mantar, Lifeless, Demonbreed, Negator und Weak Aside.

Stil

In seiner Rezension zu Corrosive Revelation schrieb Patrick Schmidt, dass hierauf klassischer Death Metal im Stil schwedischer Bands wie Entrails, Demonical, Entombed und Dismember enthalten ist. In einer späteren Ausgabe rezensierte Schmidt Flesh Hammer Prophecy und bezeichnete die Musik als klassischen Death Metal im schwedischen Stil, den man als Mischung aus Dismember, Demonical und Grave bezeichnen könne. Besonders charakteristisch seien schnell gespielte Gitarren, eingestreute Grooves und ein brachialer Gesang. Eine Ausgabe später schrieb Schmidt erneut, dass Flesh Hammer Prophecy für Fans von schwedischem Death Metal geeignet ist. Im Interview mit ihm gab Osterhus an, dass Jury Kowalczyk hauptsächlich für das Schreiben der Songs verantwortlich ist. Osterhus hob vor allem Kowalczyks Talent zum Schreiben von Riffs im Stil von Entombed hervor. Die Texte würden meist von Kowalczyk stammen.

Thomas Strater vom Metal Hammer rezensierte Corrosive Revelation ebenfalls und erkannte ebenfalls Parallelen zu Entombed, Dismember und Grave. Den Gesang bezeichnete er als cool und überdreht, wobei dieser aus verständlichen Shouts und gelegentlichen Squeals bestehe. Die Geschwindigkeit der Songs sei variabel. Sebastian Kessler vom selben Magazin ordnete Flesh Hammer Prophecy dem klassisch gespielten Death Metal im schwedischen Stil zu. Als Referenzen gab er Grave, Entombed und Unleashed an. Angereichert werde diese Mischung durch einen Groove im Stil von Bolt Thrower. Der Gesang bestehe aus „heiseren Schreien und mit Bedacht gesetzten Squeals, während Bulldozer-Riffs durch den Pit pflügen und von melodischen Ausreißern flankiert werden“.

Diskografie

  • 2015: Corrosive Revelation (EP, FDA Rekotz)
  • 2017: Awaking Corpses: Live at Bambi Galore 2017 (Split mit Devastator, Irate Architect, Incarceration, Morbitory und Torture Gut, Testimony Records)
  • 2017: Flesh Hammer Prophecy (Album, FDA Records)

Den ganzen Text einblenden

Endseeker im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30798 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Endseeker auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, Anaal Nathrakh, Avantasia, Avatar, Beast In Black, Brainstorm, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Deicide, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Downfall Of Gaia, Dust Bolt, Dyscarnate, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hammerfall, Harpyie, Higher Power, Hypocrisy, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Parkway Drive, Queensrÿche, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Soilwork, Subway To Sally, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The Ocean, Thy Art Is Murder, Turbobier, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand und Zeal & ArdorSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Shopping

Endseeker - Flesh Hammer Prophecy (Black Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon13,00 €
Endseeker - Corrosive Revelationbei amazon18,37 €
Endseeker - Corrosive Revelation by Endseekerbei amazon32,17 €