Deserted Fear
"Wir kommen aus dem Osten, für uns ist FKK ganz normal"

Interview

Zur Vorab-Listening Session von der neuen Platte „Drowned by Humanity“ der Thüringer Death Metaller DESERTED FEAR konnten wir auch ein kurzes Interview bekommen. Warum die Jungs sich nackig so wohl fühlen und einiges mehr erfahrt ihr hier.

Moin! Mit “Drowned by Humanity” steht im Frühjahr nächsten Jahres schon euer viertes Album ins Haus. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich euch rein auf Platte nach eurem “My Empire” Debüt ein wenig aus den Augen verloren habe (live allerdings immer wieder mitgenommen, ihr habt ja an jeder zweiten Steckdose über das letzte Jahrzehnt gespielt! Fleißig). Warum musste es denn noch ein neues Album sein? Im Death Metal ist doch eigentlich schon alles gesagt? Brauchtet ihr einen Vorwand für neue Touren 😉 ?

Naja, wir haben uns damals gegründet um gemeinsam Musik zu machen und nicht um Konzerte zu spielen. Das mit jedem Album die Nachfrage nach Auftritten steigt, ist aber ne coole Sache, denn Live spielen macht uns auch sehr viel Spaß und somit wirst du wohl auch 2019 nicht von uns verschont bleiben!

 

Habt ihr bereits Ersatz für euren Tourvan gefunden?

Leider nein. Ein Bus in der Größe und in einem sinnvollen Zustand und Alter ist einfach nicht bezahlbar, wir werden wohl jetzt immer einen mieten müssen. Es tat schon etwas weh sich zu verabschieden, schließlich haben wir viel gemeinsam erlebt und ohne den Bus wäre es wohl auch nicht möglich gewesen  so viele Konzerte zu spielen. Gerade am Anfang wäre es viel zu teuer gewesen ständig einen Bus zu mieten. Rückblickend war es eine gute Entscheidung sich einen eigenen Bus zu kaufen, auch wenn es am Ende wohl genauso teuer war als ein Mietfahrzeug haha.

 

Nix mehr Dan Swanö, aber immer noch Schweden zum Abmixen mit Henrik… wie kam es dazu?

Naja, Schweden hat halt so viele gute Produzenten, da musst du dann langsam mal anfangen weiterzuziehen haha. Das war jetzt also keine Entscheidung gegen Dan, der immer ein klasse Job gemacht hat. Wenn man auf schwedischen Death Metal steht, kommt man am Studio Fredman nicht vorbei. Wir hörten dann von Henrik, den man, wie uns, wohl zur Next Generation zählen kann. Er hat in besagtem Studio seine Ausbildung gemacht und quasi von den besten gelernt, somit war es für uns logisch mit ihm mal eine Platte zu machen. Was er uns da letztendlich zusammengemischt hat, ist einfach der Wahnsinn, wir sind mehr als zufrieden!

 

Wann können wir euch in einer neuen Werbung bewundern? Oder war die Saturn Geschichte letztes Jahr eine einmalige Sache?

Das wurde ja etwas belächelt und natürlich ist es auch überhaupt nicht ernst zu nehmen. Das da auch viele andere Bands mitgemacht haben ist völlig untergegangen, vielleicht hätten wir auch nur doof unsere Larve in die Kamera halten sollen haha. Die letzten die es nötig haben mit uns Werbung zu machen sind der Saturn selbst, deswegen sind wir dankbar so viel Aufmerksamkeit bekommen zu haben. Alben zu verkaufen ist heutzutage ja fast schon ein Kunststück und da nimmt man solche Gelegenheiten gerne mit. L’Oréal wollte eine Werbung mit mir machen, doch ich wasche lieber mit Schwarzkopf.

 

Nach kurzem rein hören in das neue Album und eure letzten zwei Werke kann ich keine großen stilistischen Würfe ausmachen, würde aber konstatieren, dass ihr mehr Wert auf nachvollziehbare und erinnerungswürdige Melodien und Songs im Midtempo gelegt habt… also eine Kurskorrektur im Kleinen?

Ich finde es immer schade wenn Leute denken das sich Bands mit Millimeterpapier und Geodreieck hinsetzen und anfangen ihre neue Platte zu konstruieren. Also wir zumindest haben keinen Kurs korrigiert, sondern wie immer einfach drauf los geschrieben und wenn wir auf etwas Wert gelegt haben, dann darauf das wir Musik machen die uns selbst zu 100% gefällt.

 

Klischeeroulette:

Wir haben öfters mal leicht bekleidete Damen und Untote in unseren Videos, weil…

…aus einer nicht so ernst gemeinten Idee dann irgendwie doch ein Video wurde haha.

Fabian macht sich gerne (backstage) mal nackig (und hat mittlerweile auch Simon und Manuel angesteckt), weil….

…wir aus dem Osten kommen und dort FKK was ganz normales ist. Da ist es eher peinlich sich beim umziehen ein Handtuch umzuschlagen.

 

Thüringer Klöße sind geil, weil…

…Oma sonst böse wäre wenn jemand etwas anderes behaupten würde!

 

Thüringen ist definitiv eine Reise wert, weil…

…die Natur hier so wunderschön ist und man prima entspannen kann!

 

Centurion Meida, ähh Century Media ist genau das richtige Label für uns, weil…

…dort ein Haufen Metalfreaks arbeiten und Bands wie Asphyx und Grave dort immer Ihr Ding durchziehen konnten.

 

Galerie mit 20 Bildern: Deserted Fear – Schrei!nachten 2018 in Andernach
Quelle: Century Media, Deserted Fear
27.12.2018

"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann." - Wau Holland -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30899 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Deserted Fear auf Tour

19.03.19metal.de präsentiertDeserted Fear - Tour 2019Deserted Fear, Carnation (BE) und HierophantLux, Hannover
21.03.19metal.de präsentiertDeserted Fear - Tour 2019Deserted Fear, Carnation (BE) und HierophantClub Volta, Köln
22.03.19metal.de präsentiertDeserted Fear - Tour 2019Deserted Fear, Carnation (BE) und HierophantKesselhaus Wiesbaden, Wiesbaden
Alle Konzerte von Deserted Fear anzeigen »

Kommentare