Durthang
Tolkien ist eine nie endende Quelle der Inspiration

Interview

DURTHANG ist ein kroatisches Tolkien-Black-Metal-Projekt und vermutlich nur bei Szenekennern auf dem Radar. Wir haben das erste Interview der bisher fünfjährigen Projektgeschichte ergattert.

Grüß dich Morgoth! Vermutlich kennen viele unserer Leser DURTHANG noch nicht. Kannst du das Projekt bitte eingangs kurz vorstellen?

Danke für deine Zeit! Kurz gesagt, ich habe DURTHANG im Winter 2013/2014 gegründet, da einige meiner Songs nicht zum Konzept meiner Hauptband WASTELAND passen wollten. Einige dieser Stücke waren die ersten, die ich jemals geschrieben habe und ich wollte nicht, dass diese verloren gehen. Es war allerdings nie der Plan die Musik zu verkaufen oder sonstwas. Die Musik war nur für mich und ich hatte Spaß bei den Aufnahmen.

Im Winter 2014 war es dann spweit, meine erste Demo „Isengard Unleashed“ wurde entfesselt. Zu dieser Zeit war ich dankbar für jede positive Reaktion. Und ich stellte fest, dass tatsächlich einige Leute etwas mit dieser Musik anfangen konnten, also machte ich weiter. Als nächstes stand ein Album auf meinem Zettel und so erschien „Gathering In Dol Guldur“ im Jahr 2015. „Gathering In Dol Guldur“ ist bisher mein größter Erfolg mit DURTHANG, es verbindet erneut abgemischte Stücke von „Isengard Unleashed“, zwei neue Lieder und ein Cover der mächtigen SUMMONING. Das Album erschien im Jahr 2015 über „Schwarz Klang Produktionen“ und auf CD über „Winterwolf Records“, zwei kleine deutsche Labels. Später erfolgte eine Wiederveröffentlichung über „Silentium in Foresta Records“ aus Mexico.

Durthang - Bandfoto - 2019

DURTHANG setzt (auch) auf klassische Black-Metal-Ästhetik

Danach hatte ich nicht mehr viel Zeit für DURTHANG, da mein Fokus auf dem neuen WASTELAND-Album lag. Ich habe drei Jahre gebraucht ein neues Album zu schreiben. Ich versuchte Schritt für Schritt vorzugehen und DURTHANG langsam zu entwickeln. Nach langem Überlegen erschien schließlich „From The Gundabad“, mein letztes Album, welches im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde, wieder über „Silentium in Foresta Records“.

„Silentium in Foresta Records“ aus Mexico? Wie kam denn dieser Kontakt zwischen Kroatien und Mexiko zustande und wird es in Zukunft weitere Kooperationen geben?

Viele kleine Labels haben mir nicht einmal geantwortet. Vielleicht weil sie dachten, dass ich keine Antwort verdiene. Selbst wenn die Antwort „nein“ ist. Andere Labels wollen deine Arbeit veröffentlichen, sind aber nicht bereit eine Gegenleistung anzubieten. Manchmal kannst du froh sein, wenn du ein physisches Exemplar bekommst. Um ehrlich zu sein, ich habe „Silentium in Foresta Records“ ausgewählt, weil sie das beste Angebot hatten. Außerdem ist Mexiko als Metal-Nation bekannt und viele DURTHANG-Supporter kommen aus Mexiko.

DURTHANG ist, wie du ausführst, ein Soloprojekt. Kannst du deinen Arbeits- und Aufnahmeprozess beschreiben?

Eigentlich summe ich ständig irgendwelche Melodien vor mich hin. Wenn mir etwas gefällt, schreibe ich diese Melodie auf und versuche sie auf der akustischen Gitarre nachzuspielen. Wenn ich nicht zu Hause bin, zum Beispiel auf der Arbeit oder unterwegs, nehme ich die Melodien meistens mit meinem Mobiltelefon auf. Später zu Hause schnappe ich mir dann meine Gitarre und mache Tabs aus der Aufnahme. Danach kommen Synthesizer und Drums. Die Drums sind meistens das größte Problem für mich. Das Aufnehmen ist einfach, aber ich hatte in der Vergangenheit oft Probleme „dank“ meines alten Computers. Das ist jetzt aber kein Problem mehr.

Das Mastering ist ein langer Prozess. Ich will immer einen gewissen Sound haben, den ich aber nicht hinbekomme. Dann bin ich frustriert und arbeite einfach nicht am Song weiter. Wenn ich mich beruhigt habe, geht es eventuell weiter und ich mache das Beste daraus.

Mehr zu Tolkien, SUMMONING und Black Metal auf Seite 2.

Seiten in diesem Artikel

12
Quelle: Interview mit Morgoth, Februar 2019
16.03.2019

Stellv. Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31035 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Durthang - Tolkien ist eine nie endende Quelle der Inspiration

  1. Se Wissard sagt:

    Die hier bei Alben verlinkte Band hat mit dem Kroaten übrigens nichts zu tun! Ganz anderes Projekt.

    Durthang machen nichts neues oder sonderlich spannendes, aber für die, die noch mehr Musik in Richtung Summoning brauchen, geht das Projekt völlig in Ordnung. Noch dazu bekommt man bei Bandcamp alles für lau.
    Mir ist so einer viel lieber, als die ganzen Hochglanz-Typen, die ja unbedingt von der Musik leben müssen. Der macht sein Zeug für sich und denkt sich, wenn eine handvoll Typen den Kram auch mag, ist er zufrieden.
    Das respektiere ich!