Mythosphere
Ich bin ein Fan!

Interview

MYTHOSPHERE sind eine neue Band aus den USA, die gerade mit „Pathological“ ihr Debütalbum veröffentlicht haben. Dreiviertel der Gruppe bestehen aus PALE DIVINE Mitgliedern. Wir sprachen darüber im Interview mit Sänger/Gitarrist Dana Ortt.

Die Band wurde 2020 gegründet und besteht aus Sänger/Gitarrist Dana Ortt (PALE DIVINE, Ex-BEELZEFUZZ), Schlagzeuger Darin McCloskey (PALE DIVINE, Ex-BEELZEFUZZ, FALCON, Ex-CROWNED IN EARTH) und Bassist Ron McGinnis (PALE DIVINE, ADMIRAL BROWNING, THONIAN HORDE). Verstärkung holte sich die Truppe mit Gitarrist Victor Arduini (Ex-FATES WARNING, ARDUINI/BALICH, ENTIERRO).

Cover Artwork von MYTHOSPHERE - "Pathological"

Cover Artwork von MYTHOSPHERE – „Pathological“

Ihr habt eine neue Band namens MYTHOSPHERE. Worum genau geht es bei MYTHOSPHERE? Warum habt ihr diesen Bandnamen gewählt und welche Bedeutung hat er?

Mit MYTHOSPHERE möchte ich die Musik mit den Prog- und Doom-Einflüssen fortsetzen, die wir in BEELEFUZZ gezeigt hatten, aber auch etwas traditionelles Metal-Feeling in den Sound bringen. Victors Gitarrenspiel bringt eine tolle neue Dynamik in die Songs und in den Charakter der Musik. Was den Bandnamen betrifft, so habe ich die Definition des Wortes MYTHOSPHERE als „die heiligen Erzählungen, die das menschliche Leben durchdringen“ gelesen. Ich denke, der Name regt zur Selbstreflexion und zur Untersuchung unserer Glaubenssysteme an, und wie wir auf der Grundlage dieser Überzeugungen mit anderen interagieren. Außerdem denke ich, dass der Bandname eine schöne Überschrift ist, um unsere kollektiven Aufnahmebemühungen in ein Thema oder einen Mythos einzupassen.

Ihr seid alle von PALE DIVINE, außer Victor Arduini (Ex-FATES WARNING, ARDUINI/BALICH, ENTIERRO). Wie ist die Idee entstanden, diese Band zu gründen und wie kam genau diese Bandkonstellation zusammen?

Ich habe Victor auf dem Maryland Doom Fest getroffen, ich glaube 2018. Wir blieben in Kontakt und sprachen darüber, eventuell gemeinsam Musik aufzunehmen. Ich schickte ihm einige Song-Demos nur mit Gitarre und Gesang, zu denen er ein tolles melodisches Gitarrenspiel einspielte. Ich hatte zwei oder drei Songideen beiseitegelegt mit der Absicht, sie mit ihm aufzunehmen. Im Juni 2020 veröffentlichte PALE DIVINE das Album „Consequence Of Time“, gerade als COVID die Produktion einstellte und die geplanten Konzerte der Band abgesagt wurden. Zu dieser Zeit begannen Darin, Fezz und ich, die MYTHOSPHERE-Songideen zu arrangieren und zu entwickeln, um sie mit Victor aufzunehmen.

Jetzt ist euer erstes Album erschienen. Was bedeutet der Titel „Pathological“ auch in Bezug auf die musikalische und lyrische Ausrichtung? Was ist die Idee und die Botschaft des Titels? Worum geht es in den Texten?

Mit dem Song „Pathological“ wollte ich über das Thema schreiben, wie man von einer Sache, einer Gemeinschaft oder einem Glaubenssystem besessen wird, bis zum Extrem der Aussetzung von Unglauben und kritischem Denken. Dieses Thema zieht sich auch durch andere Songs des Albums wie „King’s Call To Arms“ und „Ashen Throne“. Ich würde mir wünschen, dass wir mit den Texten eine positive Botschaft und Absicht verfolgen und Themen wie Selbstbewusstsein und kritisches Denken aufgreifen.

Was unterscheidet MYTHOSPHERE von PALE DIVINE und BEELZEFUZZ. Was konntet ihr hier schaffen, was in euren anderen Bands nicht möglich war? Wird es eine Fortsetzung mit BEELZEFUZZ geben? Was hat euch zu MYTHOSPHERE inspiriert?

Victor hat eine melodische und cineastische Herangehensweise, wenn es darum geht, Gitarrenlinien zu verfolgen, und diese Songs wurden mit Blick auf sein Gitarrenspiel geschrieben und strukturiert. Das erlaubte uns, Abschnitte der Songs zu erweitern, da wir wussten, dass Victor Lead- und Harmonielinien zu diesen Abschnitten entwickeln konnte. Der Song „Walk In Darkness“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir einen Song mit erweiterten Abschnitten für Victors Gitarrenspiel strukturiert haben. Was eine Fortsetzung von BEELZEFUZZ angeht, so habe ich nicht vor, dass wir den Namen noch einmal verwenden, obwohl wir dafür bezahlt haben und den zeitaufwändigen Prozess durchlaufen haben, um eine Marke für den Namen zu bekommen. Meine Absicht ist es, dass wir den Namen MYTHOSPHERE verwenden und uns beim Schreiben ganz auf MYTHOSPHERE konzentrieren.

Wie wurden die Songs geschrieben, wie haben sie sich im Laufe der Zeit verändert und weiterentwickelt?

Ich zeigte Victor einige grundlegende Ideen für Gitarren- und Gesangs-Demosongs, zu denen er einige großartig klingende melodische Gitarren einspielte. Darin und ich entwickelten dann die Songstrukturen zu diesen Demo-Ideen, wobei wir darauf achteten, dass es Abschnitte gab, in denen Victor melodisches Gitarrenspiel hinzufügen konnte.

Was würdest du sagen, ist das Wichtigste für den Sound von MYTHOSPHERE?

Ich denke, ein wichtiger Faktor ist, dass ich ein Fan bin und die Musik bewundere, die Victor, Darin und Fezz aufgenommen haben, bevor ich mit ihnen zusammengearbeitet habe. Darin mit PALE DIVINE, Fezz mit ADMIRAL BROWNING, Victor mit FATES WARNING und ARDUINI/BALICH. Ich bin ein Fan und wurde von der Musik, die sie aufgenommen haben, beeinflusst, von den Grooves, den Akkordprogressionen, den Basslinien. Wenn ich Songideen schreibe, habe ich im Kopf, wie sie den Song spielen könnten.

Ihr seid alle seit Jahrzehnten in der Metalszene und spielt in verschiedenen Bands. Inwieweit ist die Arbeit an einem neuen Album immer noch eine Herausforderung für euch?

Es gibt so viele verschiedene Faktoren und es ist eine große Herausforderung, ein Album zu schreiben, aufzunehmen und zu veröffentlichen. Letztendlich geht es darum, unser Bestes zu geben, um ein solides Album zu machen, auf das wir stolz sein können. Mit Songs, die eine Bedeutung und Emotion vermitteln, mit der wir uns verbinden und die hoffentlich auch andere verstehen. Für mich war es eine große Herausforderung, Texte zu schreiben und die Emotionen hinter den Texten mit einer Gesangsmelodie zu vermitteln, die harmonisch interessant ist, und sie auch noch richtig zu singen.

Ich denke, dass Kunst im Allgemeinen und Musik im Besonderen Emotionen erzeugen soll. Wie ist deine Perspektive?

Das Schreiben und Aufnehmen von Musik ist für mich eine Möglichkeit, mehr über mich selbst zu erfahren und zu lernen, wie ich mit anderen zusammenarbeiten und interagieren kann. Je älter ich werde, desto mehr möchte ich Musik schreiben, die Themen wie Empathie und kritisches Denken anspricht.

Was habt ihr für die nächste Zeit geplant?

Derzeit arbeiten wir an neuen Songs mit dem ehrgeizigen Ziel, ein weiteres MYTHOSPHERE-Album innerhalb des nächsten Jahres aufzunehmen. Wir haben vor, diesen Frühling und Sommer Shows zu spielen und werden im Juni auf dem Maryland Doom Fest auftreten. Ich würde sehr gerne mit MYTHOSPHERE auf dem Hammer Of Doom Fest und dem Roadburn spielen.

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Vielen Dank für das Interview! Danke auch an alle, die dieses MYTHOSPHERE-Album unterstützt haben!

12.12.2022

Geschäftsführender Redakteur (stellv. Redaktionsleitung, News-Planung)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36891 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare