Live in the Mojave Desert
Konzertreihe angekündigt

News

In der Mojave-Wüste wurden fünf Konzertfilme mit den Bands EARTHLESS, NEBULA, SPIRIT MOTHER, MOUNTAIN TAMER und STONER gedreht, die von Januar bis März 2021 als Livestream-Premieren gezeigt werden. Für die Organisation ist die California Desert Wizards Association (CDWA) verantwortlich, bei der es die Tickets für die Streams zu erwerben gibt.

Alle Konzerte wurden in 1080p HD mit Kameras am Boden und in der Luft aufgenommen. Abgestimmte Light-Shows von Mad Alchemy untermalen die Auftritte, die auf einem abgelegenen Hügel in der Wüste aufgenommen wurden. Jeder der Filme wird nachträglich als Live-Album auf LP, CD und DVD veröffentlicht werden.

Die Termine lauten wie folgt:

EARTHLESS – Samstag, 23.01.2021
NEBULA – Samstag, 06.02.2021
SPIRIT MOTHER – Samstag, 20.02.2021
MOUNTAIN TAMER – Samstag, 06.03.2021
STONER – Samstag, 20.03.2021

Jeder der Streams wird etwa zwei Stunden dauern und neben den Konzerten auch ein kleines Rahmenprogramm beinhalten. Als Hosts werden verschiedene Größen der Desert-Rock-Szene dabei sein, wie Nick Oliveri und Brant Bjork, die mit ihrer neuen Band STONER selbst auftreten werden.

Dazu Brant Bjork: „CDWA bietet wieder einmal ein ultimatives Rock’n’Roll-Erlebnis für Fans und Bands, egal was ihnen im Weg steht. Covid-19 hat dafür gesorgt, dass fast überall auf der Welt Live-Performances ausgefallen sind – was machst du also? Du lässt deine Fantasie spielen und gehst all in. Glückwunsch an CDWA, alle Bands und die Crew, die an dieser leuchtenden Rock’n’Roll-Erfahrung in einem Jahr dunkler Bühnen teilhaben werden.“

Zur Bandgründung von STONER ergänzt Bjork: „Ich erinnere mich noch, wie ich mit Nick im Wohnzimmer seiner Mutter in Palm Desert Songs der RAMONES gespielt habe, als wir noch Kids waren. Wir haben gemeinsame Wurzeln, die weit zurückreichen. Jetzt sind wir zusammen mit dem treffenden Namen STONER unterwegs, im Gedenken unserer gemeinsamen aber auch persönlichen Hingabe an den Rock’n’Roll in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“

Mario Rubalcaba von EARTHLESS spricht von einem unvergesslichen Augenblick: „Unsere Musik laut in der nächtlichen Mojave-Wüste zu spielen, umgeben von dieser fantastischen Mad Alchemy-Lightshow, wird für immer eine tolle Erinnerung bleiben. Wie viele Tiere wohl zugehört haben? Ich bin froh, dass es aufgezeichnet wurde.“

Veranstalter Ryan Jones von CDWA gibt einen Einblick in die Organisation des Events: „Es war ein herausforderndes Unterfangen, so viele Menschen und Equipment zu einem abgelegenen Ort in der Wüste zu bringen. Insgesamt hatten wir jeden Tag 25 Leute da. Wir brauchten Generatoren, Mahlzeiten, Tacos, Burger, veganes Essen, Wasser, Kaffee, Gras, Bier, Schnaps, Camping-Ausrüstung, Waschbecken, Toiletten, überhaupt einen Hygieneplan, Licht, Boxen, Verstärker, Kabel, Mischpulte, Laptops, Kameras, Drohnen mit Kameras, die Bands und noch mehr Boxen. Es gab nur eine Straße und all diese Leute mit all dem Zeug mussten wir auf einen schmalen Hügel mitten in der Wüste bringen, 30 Meilen vom letzten Dorf entfernt. Also haben wir Leute aus der Umgebung angeheuert, die mit ihren Pick-Up-Trucks Shuttle-Service gespielt haben und gelegentlich auch unsere eigenen Karren aus dem Sand ziehen mussten. Es war Wahnsinn, aber wir waren mit Liebe für das Projekt dabei – und wollten endlich mal wieder unsere Lieblingsbands spielen sehen!“

CDWA veranstalten regulär das jährliche Stoned and Dusted-Festival nahe Joshua Tree, Kalifornien.

Quelle: Matt Benton, Hold Tight PR
09.12.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33002 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare