Mayhem
Menschliche Knochen als Bühnendeko beim Hellfest

News

MayhemEiner Meldung des Terrorizer zufolge haben MAYHEM zu ihrem Gig auf dem diesjährigen Hellfest (Clisson/Frankreich) echte menschliche Knochen und Schädel auf die Bühne geschmuggelt und als Deko für ihre Show verwendet.

Frontmann Attila Csihar gibt das unumwunden zu: „Das waren alles menschliche Überreste – Schädel und  Knochen – die wir bei MAYHEMs ‚Liberation By Evil‘ Auftritt beim Hellfest verwendet haben. Wir haben das aus spirituellen Gründen getan und nicht aus sensationslüsternen. Vor dem ‚Altar des Todes‘ zu stehen und vor 8.000 Leuten zu singen war extrem und wichtig, künstlerisch wie persönlich. Dieses Gefühl ist unbeschreiblich. Ich weiß nicht, ob es die beste Idee ist, offiziell zu verkünden, dass wir echte menschliche Knochen bei dieser Show verwendet haben. Aber es ist nun einmal die simple Wahrheit. MAYHEM und ich, Attila, sagen nun einmal immer die Wahrheit. Nicht mehr und nicht weniger.“

Ein Fan hat den Auftritt der Band gefilmt, die Gebeine sind dort gut zu erkennen.

Wie steht Ihr dazu? Geht sowas für Euch noch in Ordnung? Sagt uns Eure Meinung in den Kommentaren oder auf Facebook!

 

Galerie mit 18 Bildern: Mayhem - Party.San Metal Open Air 2022
Quelle: Blabbermouth
01.07.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36821 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Mayhem auf Tour

31.07. - 03.08.24Wacken Open Air 2024 (Festival)Accept, Alcatrazz, Alligatoah, Amon Amarth, April Art, Ankor, Architects, Armored Saint, Archaic, As Everything Unfolds, Asagraum, Asenblut, Asrock, Avantasia, Axel Rudi Pell, Aeonik, Baroness, Beast In Black, Beasto Blanco, Behemoth, Betontod, Blaas Of Glory, Black Sabbitch, Black Tooth, Blackbriar, Blind Channel, Blind Guardian, Blues Pills, Bokassa, Brutus (BE), Bülent Ceylan, Bury Tomorrow, Butcher Babies, Cherie Currie, Chuan-Tzu, Cradle Of Filth, Crisix, Crystal Viper, Dear Mother, Deimos' Dawn, Die Habenichtse, Dokken, Dragonforce, Drone, Einherjer, Embryonic Autopsy, Emil Bulls, Endstille, Equilibrium, Evile, Extrabreit, Exumer, Feuerschwanz, Fiddler's Green, Fleshless Entity, Flogging Molly, Flotsam And Jetsam, Future Palace, Gaupa, Gene Simmons, Girlschool, Half Me, Heidevolk, Hellripper, Hirax, Hitten, Ignea, In Extremo, Incantation, Infected Union, Info, Inherited, Insomnium, Jaya The Cat, Jesus Piece, Jet Jaguar, John Coffey, Jungle Rot, Karabiner, Kasck, KK's Priest, Knorkator, Koenix, Korn, Kupfergold, Liv Kristine, Massive Wagons, Mayhem, Messiah, Metaklapa, Misery Oath, Mister Misery, Motionsless in White, Mr.Big, Nachtblut, Necrotted, Objector, Oomph!, Opeth, Paddy And The Rats, Pain, Paramena, Persefone, Phantom Excaliver, Planet Of Zeus, Portrait, Prey For Nothing, Primal Fear, Primordial, Rage, Raven, Red Fang, Robse, S.D.I., Scorpions, Sebastian Bach, Shredhead, Sick Of It All, Skeletal Remains, Skiltron, Skyline, Soil, Sonata Arctica, Source Of Rage, Spiritbox, Sunken State, Suzi Quatro, Svartsot, Swartzheim, Sweet, Tankard, Testament, Textures, The 69 Eyes, The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Darkness, The Warning, Thyrfing, Tragedy, Trelldom, Tri State Corner, Uada, Uli Jon Roth, Unleash The Archers, Van Canto, Vanaheim, Varang Nord, Vio-lence, Vogelfrey, Vreid, Walkways, Wasted Land, Watain, Whitechapel, Wolf, Xandria und ZebraheadWacken Open Air, Wacken

Kommentare