Akelei - De Zwaarte Van Het Doorstane

Review

Pünktlich zur kalten Jahreszeit beglücken uns AKELEI mit ihrem ersten Langspieler „De Zwaarte Van Het Doorstane“ und lassen uns noch etwas intensiver in die dunkleren Tage einsteigen. Die Niederländer haben mit den fünf überlangen Liedern nämlich ein schönes Stückchen Melancholie auf den Markt geworfen, die auch gleich im ersten Titel „Verlangen“ deutlich in den Vordergrund tritt. Alle Lieder sind durch eine langsame, behäbige Rhythmik gekennzeichnet. Die Gitarren ziehen sich schwer und träge durch jeweils rund 10 Minuten Spielzeit. Dabei zeigen uns diese zwar keine hochfliegenden Virtuositäten, sind aber dennoch treffend und mit Gefühl gespielt. In „De Zwaarte“ lässt sich die Arbeit an den sechs Saiten sogar stellenweise mit langsamem Sludge Metal vergleichen, obwohl das letzte Quentchen Härte dann doch fehlt. Insgesamt baut das Album eine schöne, traurige Atmosphäre mit sehr eingängigen Melodien auf, die aber nicht kitschig wirkt. Zudem ist es gut und ausgewogen produziert, was für eine Eigenproduktion mit in der Regel stark begrenztem Budget nicht immer der Status Quo ist.

Meine Hauptkritikpunkte am Werk sind die eben schon angesprochene fehlende Härte und Dramatik sowie der auf Dauer eintönige und einschläfernde Gesang. Rein kompositorisch lassen die einzelnen Lieder und das Album insgesamt keine Progression in Spannung und Intensität erkennen. Stellenweise kommt es mir vor, als ob die Band ihr Pulver gleich zu Beginn verschießt und sich der Rest einfach nur noch hinterherschleppt. Der mit einem ordentlichen Halleffekt belegte Gesang geht irgendwann auf die Nerven, weil er sich kaum verändert. Nur einen Song lang wird die Stimme durch einen gekonnten weiblichen Gegenpart verstärkt, was gleich alles enorm aufwertet.

Schlussendlich ist „De Zwaarte Van Het Doorstane“ ein gelungenes Album, welches jedoch an vielen Stellen verbessert und ausgebaut werden kann. Da es sich jedoch um das erste komplette Album handelt, fällt mein Urteil deutlich milder aus. AKELEI ist eine Band mit Potential, die auf die nächsten Alben hoffen lässt.

03.12.2010

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30699 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare