Atheist - Unquestionable Presence: Live At Wacken

Review

Es gibt zwei Gründe aus denen heraus ich mir in den Arsch beißen könnte, 2006 nicht in Wacken gewesen zu sein. Der eine Grund lieferte Anfang des Jahres mit „A Night Of Emperial Wrath“ – ihr ahnt um wen es geht – eine mehr als gründliche Entschädigung ab, die Kollege Dammasch völlig zurecht mit voller Punktzahl bedachte. Der andere Grund war ATHEIST.

Jetzt, angesichts der Veröffentlichung von „Unquestionable Presence: Live At Wacken“, kann mein Ärger verfliegen Denn was die amerikanischen Jazz-Deather mit dieser Doppel-CD bieten, ist definitiv Grund genug für gute Laune. Die erste CD enthält den völlig ungeschönten und authentischen Auftritt auf dem W:O:A, die zweite CD, „Pieces Of Time“ betitelt, ist eine von der Band (lies: Schaefer und Flynn) handverlesene und im Booklet auch noch mit sehr ausführlichen und spannenden Liner-Notes bedachte Best-Of des Schaffens der Jahre 1988 bis 1993.

Eigentlich hasse ich frickelige Musik. Dennoch gibt es gute Gründe, warum ATHEIST es auch mit dieser Veröffentlichung wieder schaffen, mir nicht nur ein wohliges Gefühl in die Magengrube, sondern auch jugendliche Schamesröte angesichts der musikalischen Perfektion der Band ins Gesicht zu zaubern. Auch in der Livedarbietung verbinden sich die Death/Thrash-Anteile der Musik perfekt und völlig unkonstruiert mit den hochtechnischen Jazz-Versatzstücken und verweisen insbesondere aus einem Grund ausnahmslos alle anderen technischen Death-Metal-Bands auf ihre Plätze: ATHEIST klingen immer natürlich, sphärisch und wunderbar organisch, eine Eigenschaft, die den meisten Bands mit Fokus auf Technik völlig abgeht.

Baker und Carson schaffen es mit den herben Metalriffs und den markigen Soli, die Band auf dem Boden der Tatsachen und den Hörer an der Leine zu halten, während insbesondere Flynn und Choy für progressive Fusionelemente zuständig sind. Schaefer ist auf der Bühne vieleicht nicht der geborene Entertainer, aber dennoch ein solider Frontmann mit guter und kontrollierter Stimme So fügen sich die Einzelperformances der Musiker zu einem guten, schlüssigen und interessanten Gig zusammen. Das ganze wurde mit einem differenzierten, authentischen Livesound versehen, die Publikumsstimmen verleihen dem ganzen die angemessene Festivalatmosphäre. Top!

Die zweite CD in Verbindung mit dem tollen und mit viel Hingabe gestalteten Booklets runden das Paket „Unquestionable Presence: Live At Wacken“ gekonnt ab. Die Auswahl der Songs ist umfassend, vernachlässigt keinen wichtigen Song und ist, wie Eingangs erwähnt, ausführlich kommentiert. Somit kann man im Falle ATHEISTS von einer quasi-perfekten Live-CD sprechen, die für Fans und Einsteiger gleichermaßen Informations- und Unterhaltungswert besitzt.

Shopping

Atheist - Unquestionable Presence: Live At Wackenbei amazon21,93 €
24.08.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Unquestionable Presence: Live At Wacken' von Atheist mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Unquestionable Presence: Live At Wacken" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Atheist - Unquestionable Presence: Live At Wackenbei amazon21,93 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33165 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Atheist auf Tour

09.03.21Atheist - Enthralled in Europe Tour 2021Atheist, Cadaver, Svart Crown und From HellMS Connexion, Mannheim
10.03.21Atheist - Enthralled in Europe Tour 2021Atheist, Cadaver, Svart Crown und From HellKulttempel, Oberhausen

Kommentare