Die Form - Suspiria De Profundis

Review

Mit „Suspiria de profundis“ setzen Die Form die Reihe von Wiederveröffentlichungen ihres umfangreichen Backup-Kataloges fort. Als homogen und ausgewogen würde ich das 1994 veröffentliche Album bezeichnen, auf dem Phillipe Fichot und seine Partnerin Éliane P. auf allzu große Experimente verzichteten und mit ruhigen bis tanzbaren Stücken das bis heute für Die Form typische Klangbild, welches vor allem durch Élianes „sirenenhaften“ Gesang geprägt wird, festigten. Die ursprüngliche Tracklist mit „Man Sonic“, „No Future“ und „Child of sorrow“ wurde um die Stücke „Poison 2 „und „Cantique 2“ (ursprünglich erschienen auf „Rose au couer violet“) erweitert. Dem audio-visuellen Grundgedanken von Die Form wird die Gestaltung der CD im Digipack und die Verwendung zusätzlicher Bilder im Booklet gerecht und macht „Suspiria de profundis“ zu alles anderem als einer lieblosen Wiederveröffentlichung.

Shopping

Form,die - Suspiria de Profundisbei amazon23,05 €
27.05.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Suspiria De Profundis' von Die Form mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Suspiria De Profundis" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Form,die - Suspiria de Profundisbei amazon23,05 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33163 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare