Eismalsott - Best Before: Spring

Review

EPs sind ja immer so eine Sache, denn eigentlich gibt es für die bezahlte Kohle immer nur ein paar Häppchen, die entweder nicht das Gelbe vom Ei sind oder aber unheimlich Appetit auf den noch in weiter Ferne stehenden Longplayer gemacht haben. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich eine EP so oft gehört habe, wie „Best Before: Spring“ und obwohl nur zwei Songs auf dieser Scheibe vertreten sind, haben diese mächtig Eindruck auf mich gemacht.
Nachdem ich Eismalsott vor ein paar Monaten live gesehen habe, drohte ich ja schon an, dass die nächste Veröffentlichung nicht vor mir sicher sei. Nun ist es erst die EP geworden, die eigentlich über Black Attakk veröffentlicht werden sollte. Aber Pustekuchen! Eismalsott haben sich von dem Label wegen enormer Probleme wieder getrennt, aber es würde mich wundern, wenn diese Truppe lange ohne Deal dastehen würde.
Die zwei Songs dieser EP, die seit Wochen meinen CD-Player in Atem halten, haben es nämlich in sich. Der Track „Alle unter dem Himmel“ ist ein Tribut an den Film „Hero“ von Zhang Yimou, so enthält er auch ein paar Samples von besagtem Streifen, die mir in diesem Zusammenhang gut gefallen. Besondere Aufmerksamkeit verdient aber natürlich die Musik der Burschen, die schwarzmetallisch-räudig ihren Weg zu den geneigten Hörern findet. Nach dem 67 Sekunden langen Sampler-Beitrag geht’s nämlich los mit wohlkoordinierter Raserei, die mit eiskalten Melodien angereichert werden und auch nicht vor gelegentlichen ruhigen Momenten scheuen. Eismalsott haben hier ein sehr ansprechendes Geschwindigkeitsverhältnis gefunden, welches weder überfordert noch langweilt.
Langeweile ist hier sowieso ein Fremdwort, denn „Laub“ hat zu Beginn eine sehr interessante und vor allem einprägsame Melodie, die so überhaupt nicht typisch Black Metal ist, aber schon zum Thema Laub-Herbst-Tod passt. Der teils geflüsterte Gesang kann diesen Effekt noch verstärken und auch die Texte sind nicht nur einen Blick wert. Diesen Song habe ich nun schon so oft gehört, aber satthören kann man sich an diesem und auch an „Alle unter dem Himmel“ nicht, denn durch den gelungenen Aufbau und die ansprechende Instrumentierung haben Eismalsott mit dieser EP eine sehr gute Veröffentlichung am Start.
Für die anstehende nächste Scheibe „Patina“ sind Eismalsott also bestens gerüstet und man darf sicherlich noch auf so einiges gefasst sein. Wer auf „Best Before: Spring“ jetzt neugierig geworden ist, wird diese Scheibe leider nicht im Shop oder Mailorder finden, denn sie wurde bisher nicht veröffentlicht. Hoffentlich nimmt sich bald ein Label dieser EP an, damit sie auch einem breiteren Publikum zugänglich ist.

28.10.2004

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Best Before: Spring' von Eismalsott mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Best Before: Spring" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32857 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare