Evangelion - Sacro Macello

Review

KURZ NOTIERT

Die Black Metal-Band EVANGELION wurde laut eigenen Angaben bereits 1998 gegründet, wobei die Schweizer erst im Dezember 2019 ihre erste Drei-Track-EP „Sacro Macello“ veröffentlichten und damit ein erstes richtiges Lebenszeichen. Inhaltlich widmet sich die EP dem Dreißigjährigen Krieg – „Sacro Macello“ heißt übersetzt Veltiner Mord und bezieht sich darauf, dass im Juli 1620 ein Großteil der dort lebenden Protestanten von der katholischen Mehrheit ermordet oder vertrieben wurde. Musikalisch spielen EVANGELION Black/Death Metal der schwedischen Prägung im Stil der Neunziger, also irgendwo zwischen DISSECTION, DAWN, NAGLFAR und UNANIMATED, mischen diesen immer wieder mit Doom Metal, was zu einem manchmal recht sakralen Ergebnis führt. Melodisch sägende Gitarren treffen auf verkommen heftigen Kreischgesang. Der atmosphärische Titelsong ist in drei Parts unterteilt, hier trifft Black Metal Raserei auf schleppenden Doom sowie  mehrstimmige Gesangslinien inklusive Klargesang und vielschichtige Stimmungen. Das abschließende „Proclamation“ bricht stilistisch mit Ambient in Richtung BURZUM aus. Ganz gelungene erste Vorstellung. Wirklich neues bieten EVANGELION nicht, die Produktion ist auch etwas dünn geraten und im Gesamten würde dem Black Metal mehr Tempo gutstehen.

Shopping

Evangelion - Sacro Macellobei amazon11,79 €
14.01.2020

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Shopping

Evangelion - Sacro Macellobei amazon11,79 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31803 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare