Fauxpas - ... Komm' In Meine Welt ...

Review

Wer sich in die Welt von Fauxpas traut, wird mit einer neuen Art von Musik-Qualität konfrontiert. Diese definiert sich als Böse Onkelz-lastige, naive Metal-Vision der Belanglosigkeit. Was sich in Sachen Instrumentierung schon extrem 0815 anmutet, bekommt durch die unfreiwillig peinlichen Texte noch die Krone aufgesetzt. Simpler Satzbau und haarsträubender Vocal-Rhythmus sind zwar schon irgendwo sehr „volksnah“, aber nicht wirklich erquickend. Thematisch setzen Fauxpas sich mit so wichtigen Dingen wie „Meine Kirche, die Kneipe“ und dem „Geruch des Todes“ auseinander, die uns allen schon so lange auf dem Herzen liegen. Auch im Deutschpunk gibt es doch wohl so etwas wie Qualitätsmaßstäbe. Als netter Versuch einer Anfängercombo geht diese CD ja noch durch, dürfte bei einer breiteren Hörerschaft lediglich zur Erheiterung beitragen.

03.10.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer '... Komm' In Meine Welt ...' von Fauxpas mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "... Komm' In Meine Welt ..." gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33136 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Fauxpas - ... Komm' In Meine Welt ...

  1. Antje sagt:

    Hast Du Dir die CD wirklich angehört ? Ich meine nicht nur in den CD – Player geschmissen? Sondern jedes einzelne Wort in Deinem Hirn verarbeitet ? (soweit vorhanden) Dass die Jungs ihre Instrumente nicht zu 100% beherrschen okay. Hat ja auch keiner behauptet, dass sie Profi – Musiker sind. Aber "In Vino Veritas" mit "Meine Kirche, die Kneipe" zu interpretieren spricht nicht gerade für Dich. Ich bezweifle, dass Du den Song so verstanden hast wie er eigentlich gemeint war. Ich weiss auch das Du Dir die CD nicht wirklich angehört hast oder hast Du ein Problem mit dieser Art von Musik ? Ich finde die CD wirklich genial und kann sie nur jedem empfehlen, der Musik nicht nur nebenbei hört, sondern wirklich versteht, eben für all jene die nicht im Meer dieser seelenlosen, ignoranten Arschlöcher mitschwimmen, um mit den "peinlichen und naiven Worten" des Sängers zu sprechen.. "HAST DU ANGST", "STEH AUF", "NACHTGEDANKEN" und "WEIL DU SO BIST" sind für mich die besten Stücke dieser CD (die solltest Du Dir vielleicht in einer ruhigen Minute nochmal zu Gemüte führen). Und ehrlich gesagt halte ich nicht die CD, sonder Deine Kritik für peinlich und naive.

    10/10