Grave Spirit - The Beast Unburdened By Flesh (EP)

Review

KURZ NOTIERT

Im Frühjahr 2017 gegründet, legen die Black Metaller GRAVE SPIRIT ein Jahr später ihre Debüt-EP „The Beast Unburdened By Flesh“ hin. Auf sieben Inch präsentiert das Trio mit unbekannter Herkunft zwei Stücke, „Absorbing Essence From Underneath“ auf der A-Seite, den Titeltrack der EP auf Seite B. Musikalisch stehen die Zeichen auf „alte Schule“, der Black Metal der drei Herren klingt wie aus den Neunzigern, lediglich ein paar Death-Metal-Einflüsse gesellen sich bei GRAVE SPIRIT zur reinen Second-Wave-Lehre. Besonders nennenswert ist die Leadgitarre, die sich meist (gewollt) schief in die Gehörgänge schleicht und dort Widerhaken platziert, sowie der Sound der EP, der schön flach wie eine Scheibe klingt, dabei aber nie einen Proberaum-Eindruck hinterlässt. „The Beast Unburdened By Flesh“ ist damit ein nettes erstes Lebenszeichen einer noch jungen Band, bei der man gespannt auf mehr sein darf. Allerdings müssten GRAVE SPIRIT bei einem etwaigen Full-Length-Album auch abseits der Leadgitarre noch ein paar Höhepunkte in petto haben, das Konzept der EP könnte sich sonst zu schnell abnutzen. Fürs Erste aber: gelungen!

01.02.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30185 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare