Haeresiarchs Of Dis - In Obsecration Of The Seven Darks

Review

Es ist wirklich schade, denn HEARESIARCH OF DIS hatten in mir wirklich die Hoffnung geweckt, in Zukunft richtig interessant zu werden. „Denuntiatis Cinis“ war nämlich ein sehr solides Album, das vor guten, aber nicht zu Ende gedachten Ideen nur so strotzte. Leider hat sich in der kurzen Zeit, die bis zum heutigen „In Obsecration of the Seven Darks“ vergangen ist, nicht allzu viel getan.

Eigentlich hat man sogar anstatt sich zu steigern, noch ein bisschen eingebüßt. Auf die orchestralen Parts wurde weitestgehend verzichtet, lediglich das EMPEROR-Cover „Ensorcelled By Khaos““zeigt noch Spuren davon. Fast schon sinnbildlich für die Mittelmäßigkeit von HEARESIARCH OF DIS ist, dass das Cover erstens gar nicht mal schlecht umgesetzt ist, aber eben auch das beste Stück auf dem Album darstellt. Im restlichen Albumverlauf wird viel mehr die Wutkeule ausgepackt und teils unkontrolliert, teils unbeholfen geschwungen. Das Schlagzeug rattert wieder mal ziemlich blechern, die oft schrägen Riffs wirken bisweilen gar nervig, und sonst gibt es ziemlich viel Mittelmaß. Etwas aufregender ist der recht flotte Mittelteil von „Remembrance Of He Who Defied God“, der aber auch alles andere als originell ist. Obendrauf sind noch ein paar eher ermüdende Zwischenspiele gepackt, die „In Obsecration Of The Seven Darks“ auch nicht aufwerten können.

Also noch mal zum Anfang, wirklich schade. Denn es gibt wieder ein paar durchaus gelungene Parts auf dem Album, leider sind die im Vergleich zum Vorgänger noch seltener geworden. Bereits genanntes „Remembrance Of He Who Defied God“ ist wohl das beste und interessanteste eigene Stück auf dem Album, auch wenn die Clean-Vocals eher blass wirken. Trotzdem, die Hoffnung, dass HEARESIARCH OF DIS noch mal was richtig gutes rausbringen, habe ich noch nicht aufgegeben.

10.04.2011

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'In Obsecration Of The Seven Darks' von Haeresiarchs Of Dis mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "In Obsecration Of The Seven Darks" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33134 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare