Kruger - Redemption Through Looseness

Review

„Whiskey Induced Hybrid Metal“ – so die verwirrende, aber durchaus treffende Selbstdiagnose der Brachialbarden von KRUGER. Nach kurzer Eingewöhnungsphase kristallisieren sich die Songs auf „Redemption Through Looseness“, dem dritten Album der Eidgenossen, als kleine Perlen brachialer und progressiver Tonkunst heraus.

Mit erstaunlicher kompositorischer Sicherheit und instrumentaler Gewandtheit walzen sich die Schweizer durch ein Meer der Emotionen. Im Fahrwasser von Bands wie MASTODON, TOOL oder NEUROSIS schippern die Schweizer auf dem Meer der komplexen Rockmusik und schaffen es die Komplexität von MASTODON, den Arschtrittfaktor späterer ENTOMBED und das verschrobene Element von Bands wie TOOL zu vereinen. Nicht so brav wie QUEENS OF THE STONE AGE, wesentlich wilder, metallischer und hardcoriger; grob kann man KRUGER in die Schublade „intensiver Post-Core“ stecken.
Viel Whiskey ist sicher auch die Kehle des Sängers heruntergeflossen; rau und kehlig röhrt er sich durch die Songs, ganz in der Manier eines Jan-Chris de Koijer (GOREFEST). Hand- bzw mundwerklich gibt es bei den Grunts nicht viel zu meckern – leider wirken sie auf Dauer viel zu monoton und ausdruckslos. Den Karren aus dem Dreck holen die anderen Schattierungne seiner Stimme: Vielschichtig arrangiert, oft gedoppelt (Gesang wird von Rezitativ unterlegt) und immer passend zu den wechselnden Grundstimmungen der Songs. Egal ob aggressiv shoutend, elchmäßig röhrend, hypnotisch-veträumt oder experimentell – immer wieder wird der Spannungsbogen der Songs durchbrochen. Und zurück bleibt kein Haufen voll guter Songideen, die unzulänglich ausgeführt wurden. Zurück bleiben neun Songs mit Atmosphäre und Herz.

Wen der Begriff „intensiver Post-Core“ nicht abschreckt, sollte sich KRUGER dringendst zu Gemüte führen. Das französische Label Listenable hat auf jeden Fall alles richtig gemacht, und ist um eine talentierte und frische Band reicher.

Zum Reinhören und Überzeugen sollte „The Graveyard Party“ (absoluter Hit!) reichen.
Stark!

Shopping

Kruger - Redemption Through Loosenessbei amazon7,99 €
13.05.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Redemption Through Looseness' von Kruger mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Redemption Through Looseness" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Kruger - Redemption Through Loosenessbei amazon7,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34271 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare