Krux - Krux Live

Review

Eine CD veröffentlicht, ein Konzert gespielt und selbiges gleich als Live-DVD hinterher geschoben, so etwas geht eigentlich nur wenn man sein eigener Chef ist und das nötige Kleingeld hat, oder eben den Namen Krux trägt. Krux werden sich jetzt einige fragen – ja Krux – ein Allstar Projekt um Leif Edling, seines Zeichens einer der führenden Köpfe bei der Doom-Legende Candlemass. Doch damit nicht genug, mit Peter Stjärndvind (Drums, ENTOMBED), Jurgen Sandstrom (Gitarre, ENTOMBED) Frederik Akesson (Gitarre, TALISMAN), sowie Mats Leven (Vocals, Y. Malmsteen, At Vance) hat Mr. Edling die schwedische Metal-Oberliga mit ins Boot geholt. Wer noch etwas tiefer in seinen Erinnerungen gräbt, der wird sich vielleicht noch an Leif Edling in Verbindung mit „Abstrakt Algebra“ erinnern können. „Abstrakt Algebra“ war wohl eine der unterbewertesten Bands im Doom Bereich. Vielleicht auch deshalb ein Grund, warum man auf dem Album, welches nahezu komplett auf der DVD live zum Besten gegeben wird, hier und da „Abstrakt Algebra“ Einflüsse heraushört. Aber nun zum Wesentlichen, dem Konzert welches am 18.05. 2003 in einem kleinen Stockholmer Club von den Linsen der Kameras eingefangen wurde und wahlweise in ausgezeichnetem 5.1 Surround Sound bzw. dts Sound für die Nachwelt festgehalten wurde. Was das „Stageacting“ der Jungs angeht, so macht man der gespielten Musik alle Ehre und beschränkt die Bewegungen auf ein Minimum. Durch die Projektion einschlägiger Bilder und Phrasen in Verbindung mit dem „gloomigen“ Licht, kommt trotz der „Bewegungsarmut“ der Akteure eine bedrohliche Grundstimmung auf. Ähnlich verhalten ist dann auch die Kameraführung, was allerdings keineswegs störend wirkt, sondern dem Zuschauer die nötige Zeit lässt, sich auf das Geschehen zu konzentrieren, ohne durch allzu überhastete Schnitte, wie das bei einigen überladenen DVD-Produktionen mittlerweile der Fall ist, unnötige Hektik zu verbreiten. Viel entscheidender bei dieser DVD ist der außerordentlich gelungene Sound, der präzise und druckvoll an die Lauscher dringt und in Anbetracht der musikalischen Fähigkeiten zum einen oder anderen Hormonstoß führen kann. Bis auf wenige Ausnahmen bekommt man das komplette Album präsentiert, wobei die fehlende Stücke mehr als würdig von alten Candlemass (Abstrakt Sun) und Abstrakt Algebra (Shadowplay) Songs ersetzt werden. Leider fällt der Mitschnitt des Konzerts mit etwas mehr als einer Stunde recht dürftig aus, und auch das Bonusmaterial ist trotz des klasse gemachten Videos „Black Room“, einem völlig konfusen und durchgeknallten Interview der Herren Edling und Sadström sowie einer Bildersammlung nicht gerade üppig bemessen. Auf ein Booklet muss man leider gänzlich verzichten. Doch das Zentrale, die Musik, ist fabelhaft in Szene gesetzt und macht richtig Spaß. Wer also das superbe Debütscheibchen noch live und in bewegten Bildern bewundern will, bekommt mit dieser DVD einen sehr ansprechenden Einblick in das bisherige Schaffen von Krux und wird sich sicher nicht an der sonst mageren Ausstattung der DVD stören. Gute Unterhaltung für düstere Winterabende!!!

04.01.2004

Geschäftsführung

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Krux Live' von Krux mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Krux Live" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32825 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare