Nocturnal Rites - Afterlife

Review

Gerade mal ein Jahr ist es her, als Nocturnal Rites ihre dritte Scheibe „The Sacred Talisman“ herausgebracht haben, und schon wieder sind sie mit einem Neuem, noch gewaltigeren Werk präsent. Fette düstere Keyboards, staight durchgehende Double-Bass und drückende Riffs das sind Nocturnal Rites anno 2000. Tja, und wären da nicht die etwas altmodisch wirkenden Vocals des Neuen Jonny Lindkvist´s, dann wärs durchaus ein kleines Jahres – Highlight. Obwohl, ihr älterer Sänger Anders Zackrisson´s war auch nicht unbedingt besser. Fast schon jedes Jahr präsentieren Nocturnal Rites ein neues Album, welches immer wieder ihr Letztes schlägt. Ich wundere mich, daß den 6 Schweden nicht die Ideen ausgehen. Aber dies erscheint nicht einmal bei „Afterlife“ so, und deshalb ist es auch selbstverständlich, daß Nocturnal Rites jetzt schön langsam auch in den japanischen Charts vertreten sind. Tja, nicht gerade mein Geschmack, was Nocturnal Rites in gesanglicher Hinsicht angeht, aber dennoch um Klassen besser als die zig Tausend sinnlosen 0815- Powermetal – Müll – Bands die immer wieder zu hören sind. Auch wenn mir der Gesang leider nicht so zusagt, muß ich für dieses Album immer noch 8 berechtigte Punkte geben. Powermetal – Freak´s sollten sich dieses Album auf jeden Fall mal zu Gemüte ziehen.

Shopping

Nocturnal Rites - Afterlifebei amazon22,97 €
24.09.2000

Shopping

Nocturnal Rites - Afterlifebei amazon22,97 €
Nocturnal Rites - Afterlifebei amazon29,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36664 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare