Ossuaire - Derniers Chants

Review

KURZ NOTIERT

Vor nicht ganz sechs Monaten haben OSSUAIRE ihr Debütalbum „Premiers Chants“ veröffentlicht. Jetzt legen die Kanadier schon den zweiten und finalen Teil ihres zwei Alben umfassenden Konzeptwerks zum Niedergang des Christentums vor. „Derniers Chants“ knüpft dabei, wenig überraschend, an das Debütalbum an. Entsprechend roh und finster ist der Grundtenor des Albums. Dabei zeigen OSSUAIRE einmal mehr, dass ihre Stärken in der Abwechslung und vor allem in eher getragenen als in schnellen Parts liegt. Ohne große Überraschungen mausern sich entsprechend auch „Sous l’Autel des Immaculés“ und das finale „Derniers Chants (Un monde dépourvu de Dieu)“ zu den stärksten Songs des Albums. In diesen überzeugen OSSUAIRE durch eine undurchdringliche Atmosphäre, die gekonnt zwischen bedrohlichen Spannungsbögen und ausbrechenden Aggressionen pendeln. Auch sonst gibt es an „Derniers Chants“ wenig auszusetzen … außer, dass dem Werk die ganz großen Momente fehlen, mit denen „Premiers Chants“ zwischenzeitlich noch geglänzt hat. Nichtsdestotrotz sollte man die Kanadier als Black-Metal-Liebhaber definitiv auf dem Zettel behalten … und wer den ersten Teil mochte, kommt am zweiten ohnehin nicht vorbei.

30.10.2019

Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31629 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare