Pro-Pain - The Truth Hurts

Review

Galerie mit 17 Bildern: Pro-Pain - Summer Breeze Open Air 2018

KURZ NOTIERT

Neben dem PRO-PAIN-Debüt „Foul Taste Of Freedom“ wird auch das zweite Album der New Yorker Hardcore-Legenden, „The Truth Hurts“ von 1994, via Steamhammer/SPV als Re-Release veröffentlicht. Auch „The Truth Hurts“ ist bereits reichlich besprochen worden, weshalb es hier um das Re-Release an sich gehen soll. Dafür wurde das zweite Album von PRO-PAIN von den Originalbändern remastert, lässt aber im Gegensatz zum Re-Release des Debüts die Bonustracks vermissen. Zwar gibt es im Booklet neue Liner Notes und ein paar Foto-Raritäten sowie angepasstes Artwork, musikalisch ist aber der remasterte Sound die einzige Neuerung an „The Truth Hurts“. Genau wie beim Debüt klingt der neue Sound etwas moderner und druckvoller, lässt den Charme allerdings nicht ganz so krass vermissen wie die Neuauflage des PRO-PAIN-Vorgängers. Da das Original im Falle von „The Truth Hurts“ nicht mehr ganz so einfach zu haben ist (zumindest nicht neu), ergibt dieses Re-Release schon eher Sinn. Warum man aber bei Klassikern unbedingt 22 Jahre später nochmal am Klang drehen muss, werde ich nie verstehen.

Shopping

Pro-Pain - Truth Hurtsbei amazon7,99 €
03.06.2016

Shopping

Pro-Pain - Truth Hurtsbei amazon7,99 €
Pro-Pain - The Truth Hurtsbei amazon14,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31794 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Pro-Pain auf Tour

13.08. - 15.08.20Reload Festival 2020Amon Amarth, As I Lay Dying, I Prevail, Eskimo Callboy, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Phil Campbell and the Bastard Sons, Perkele, Smoke Blow, Die Kassierer, Terror, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Tankard, Darkest Hour, Pro-Pain, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Grave Pleasures, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial und PlainrideReload Festival, Sulingen, Sulingen

Kommentare