Roadwolf - Unchain The Wolf

Review

Das österreichische Wolfsrudel ROADWOLF zerbeißt mit „Unchain The Wolf“ seine Ketten, um mit seinem traditionsbewussten Old School Metal die Straßen unsicher zu machen. Auftritte an der Seite von gleichgesinnten und ebenso hungrigen Artgenossen wie ENFORCER, SKULL FIST, BULLET und NIGHT DEMON sowie beim WACKEN OPEN AIR gaben bereits einen Vorgeschmack auf die musikalischen Qualitäten der Wölfe. Mit ihrem Debütalbum leben sie diese nun frei und wild aus.

ROADWOLF – Mit Vollgas auf die Straße zur Hölle

Das im Vorfeld veröffentlichte „All Hell Is Breaking Loose“ heizt den Motor bereits ordentlich an. Mit „Unchain The Wolf“ und „M.I.A. (Missing In Action“), dessen starker Halford-Gedächtnisschrei am Anfang an „Ram It Down“ erinnert, wird anschließend so richtig Vollgas gegeben. „Roadwolf“ schüttet zusätzlich noch eine Ladung lässig-groovenden 70er-Hard-Rock der Marke DEEP PURPLE in die explosive Tankmischung. Zu „Curse Of The Gypsy“ lässt man sich auf der Straße zur Hölle genüsslich den Fahrtwind um die Nase wehen, während die „Wheels Of Fire“ breite Furchen in den Asphalt brennen.

„Unchain The Wolf“ – Die Wölfe sprengen die Ketten

Die Straße endet abrupt und mit „Condemned To Rock“ wird das letzte Urteil verkündet. Zum ewigen Abrocken verurteilt zu werden ist bestimmt nicht das Schlimmste, vor allem wenn die Höllenfahrt so cool und unterhaltsam ist wie mit „Unchain The Wolf“. Diese vier Wölfe haben Hunger und es sollte mit so einem starken und energiegeladenen Debütalbum im Gepäck eine erfolgreiche Jagd werden. ROADWOLF ist eines der besten Alben der letzten Jahre im Bereich Old School Metal gelungen. Vor allem Sänger Franz „Franky“ Bauer liefert eine Performance, auf die Legenden wie Rob Halford oder Ronnie James Dio stolz wären. Der instrumentale Teil ist ebenfalls sehr gelungen und erinnert überaus gekonnt an Bands wie JUDAS PRIEST, DEEP PURPLE und SAXON. Der Aufstieg in die obere Liga der traditionsbewussten Newcomer sollte hiermit gesichert sein.

(Review von Steffen Gruß)

Shopping

Roadwolf - Unchain The Wolfbei amazon20,76 €
20.12.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Unchain The Wolf' von Roadwolf mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Unchain The Wolf" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Roadwolf - Unchain The Wolfbei amazon20,76 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32977 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare