Snow White Blood - Hope Springs Eternal

Review

Die junge, deutsche Symphonic-Metal-Band SNOW WHITE BLOOD hat bisher mit „Once Upon A Fearytale“ (wohl eher ein Wortspiel als ein Verschreiber) vor vier Jahren eine EP veröffentlicht und geht nun mit „Hope Springs Eternal“ auf Albumlänge. Auf den ersten Blick erweckt das Cover den Eindruck einer Weihnachts-Platte, was ja auch ganz gut in die kalte Jahreszeit passt. Ob der Inhalt ebenso winterlich ist?

„Hope Springs Eternal“ – Softeis für dämmrige Drinnentage

Die drei Musiker und eine Musikerin spielen auf ihrem Debüt Musik, die mehr als nur einmal an NIGHTWISH zu ihren „Angels Fall First“-Zeiten erinnert. Es ist weniger überladen und eine Ecke softer als das, was uns von der Symphonic-Metal-Speerspitze heutzutage geboten wird. Sängerin Ulli Perhonen hat eine Variation an Tonlagen drauf, von recht poppigem Gesang bis in höhere, fast opernhafte Tonlagen ist je nach Stimmung alles dabei. Thematisch spielen SNOW WHITE BLOOD in den Liedern mit dem Thema Hoffnung, welches sie mit bekannten Märchen wie „Die Sterntaler“ der Gebrüder Grimm verbinden. Ein interessantes Konzept, das aber beim alleinigen Hören der Musik nur bedingt zum Tragen kommt.

Wenn SNOW WHITE BLOOD wie in „Rising Of The Sun“ den Härtegrad etwas nach oben schrauben, spielen sie ihre Stärken am besten aus. Die ebenfalls von Sängerin Perhonen komponierten, orchestralen Arrangements sind stimmungsvoll platziert, klingen ausgereift und nicht zu sehr nach Konserve und harmonieren sehr gut mit den treibenden Gitarren und Drums. Auch das Gesangsduett in „You Belong To Me“ stellt eine angenehme Abwechslung dar.

SNOW WHITE BLOOD legen einen zufriedenstellenden Start hin

Wenn wir zurück ins Jahr 1997 gehen, würde vermutlich keiner denken, dass aus einer kleinen, finnischen Band mal ein internationaler Chartstürmer wird. Ob SNOW WHITE BLOOD in Zukunft derart massiv an Popularität hinzugewinnen, mag ich ebenfalls nicht prognostizieren. Allerdings haben sie den ersten Grundstein gelegt, um sich zwischen all ihren Genrekollegen und -kolleginnen zu platzieren und ein solides Debüt vorgelegt, welches Luft nach oben bietet für kommende Veröffentlichungen.

Shopping

Snow White Blood - Hope Springs Eternalbei amazon21,82 €
05.12.2020

Unguided we were, Unguided we will be.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hope Springs Eternal' von Snow White Blood mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hope Springs Eternal" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Snow White Blood - Hope Springs Eternalbei amazon21,82 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33017 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare