Vise Versa - Living A Lie

Review

Kurz notiert

Modern Metal an der Schnittstelle von STONE SOUR und LINKIN PARK – das liefern VISE VERSA auf ihrem Debüt „Living A Lie“. Insbesondere Frontmann Jon Howard spielt die stimmliche Karte von LINKIN PARK-Fronter Chester Bennington recht stark aus: Allerdings reicht die ordentliche Leistung am Mikrofon nicht aus, die Gesamtleistung des Quartetts nach oben zu ziehen – zu glattpoliert, zu gleichförmig klingen die zwölf Kompositionen auf „Living A Lie“ aus den Boxen. Unabhängig davon, ob man dieser Spielart des Nu-Metal nun etwas abgewinnen kann oder nicht: Lange bleiben VISE VERSA nicht im Ohr hängen.

24.03.2015

Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Living A Lie' von Vise Versa mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Living A Lie" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare